12. Oktober 2021 / 12:45 Uhr

Nachwuchs der BG Göttingen bleibt zum Saisonstart ohne Erfolgserlebnis

Nachwuchs der BG Göttingen bleibt zum Saisonstart ohne Erfolgserlebnis

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Bei den Gegner der Sartorius Juniors und Youngsters fand der Ball öfter sein Ziel.
Bei den Gegner der Sartorius Juniors und Youngsters fand der Ball öfter sein Ziel. © imago-images
Anzeige

Die Nachwuchsteams der BG Göttingen sind am Wochenende ohne Erfolg geblieben. Die Sartorius Youngsters verloren ihr Auftaktspiel in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) gegen die Young Rasta Dragons knapp 72:76 (35:43). In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) zogen die Sartorius Juniors beim UBC Münster 65:75 (35:32) den Kürzeren.

Das Team von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann hielt zwei Viertel sehr gut mit dem Favoriten aus Vechta/Quakenbrück mit. Der erste Abschnitt ging 22:22 aus; im zweiten Viertel mussten die Hausherren aus Göttingen den Gegner dann aber etwas davonziehen lassen (35:43). Nach der Halbzeitpause lief es wieder besser für die Youngsters, die den Rückstand vor dem Schlussviertel nur um einen Punkt anwachsen ließen (54:63). Am Ende gaben ein paar Ballverluste in der entscheidenden Phase und die körperliche Überlegenheit der Gäste den Ausschlag für die knappe Niederlage.

Anzeige

„Ich bin mit dem Spiel zufrieden“, sagte Heinemann nach der Partie. „Ohne den erkrankten Theo Goebel hatten wir unter den Körben zu wenig entgegenzusetzen.“ – Punkte Sartorius Youngsters: E. Bingert (2 Punkte), J. Bingert (8), Tölner (2), Börü (10), Bode (14), Nguyen (5), Claus, Lojo (2), Kellner (15), Gibhardt (5), Alonso (9).

Mehr vom Sport in der Region

Die Juniors von Headcoach Venelin Berov erwischten gegen den Favoriten in Münster einen sehr guten Start in die Partie und entschieden den ersten Abschnitt 18:13 für sich. Bis zur Halbzeitpause holten die Gastgeber ein wenig auf, doch die Göttinger behielten ihre Führung (35:32). Nach dem Seitenwechsel verlor das Berov-Team dann den Faden und kam nicht mehr richtig ins Spiel. Ein kleiner Lauf von Münster verunsicherte die Gäste, die sich dann auch ein paar Fehler in der Verteidigung erlaubten. Im dritten Abschnitt übernahmen die Nordrhein-Westfalen die Führung (48:53), und auch das letzte Viertel entschieden sie für sich, sodass die Hausherren verdient gewannen.

„Wir haben in der ersten Hälfte genauso gespielt, wie wir es uns vorgenommen hatten“, sagte Berov nach dem Spiel. „Wir hatten eine sehr gute Ballbewegung und haben mit viel Kampfbereitschaft in der Defense gespielt. Das dritte Viertel haben wir fast verschlafen. Am Ende haben uns die defensiven Fehler den Sieg gekostet.“ – Punkte Sartorius Juniors: Larsen (7), Zelanto-Vorsovsky (5), Dohrmann (5), Jashanica (5), Schultz (29), Rensing (1), Wagner-Berger (13).