21. Juni 2017 / 16:21 Uhr

Nachwuchsfußball: Daniel Dornbusch kehrt auf die Bernauer Trainerbank zurück

Nachwuchsfußball: Daniel Dornbusch kehrt auf die Bernauer Trainerbank zurück

Marco Ritzki
Märkische Allgemeine Zeitung
Dornbusch
Daniel Dornbusch (r.) wird Chefcoach, Lutz Schulz (l.) steht ihm als Co-Trainer an der Seite. © Verein
Anzeige

Nachwuchsfußball: Der ehemalige Trainer der Männermannschaft übernimmt die Geschicke bei den A-Junioren.

Anzeige

Dorni is back! Die Gerüchte rankten sich bereits seit Tagen auf und um Rehberge. Kommt er oder kommt er nicht zurück. Nachdem der bisherige Trainer Marius Munser nach der Trainerwechselposse vorzeitig das Handtuch beim FSV Bernau hinwarf, wurde fleißig im Hintergrund für die neue Saison geplant. Die A-Jugend-Mannschaft sollte einen Trainer bekommen, der Begeisterung für die Jugendlichen mitbringt und den Spaß am Fußballspielen wieder auslöst. Der Kontakt zu Daniel Dornbusch, der von vielen liebevoll Dorni genannt wird, bestand über den Nachwuchsleiter Dirk Dittrich noch. Denn wirklich weg, war der alte (Männer-)Trainer nicht.

Anzeige

Der 41 jährige, der in der Saison 2015/2016 noch an der Seitenlinie der Bernauer Männermannschaft stand, spielt beim FSV Bernau in der Ü35 Mannschaft. Eine einfache Sache sollte es nicht werden, da der neue Trainer bei Concordia Wilhelmsruh noch in der Pflicht stand. Verantwortliche, Nachwuchsleiter und das neue Trainerteam verhandelten und kamen nach einer längeren Verhandlungsrunde zu einer Übereinkunft. Daniel Dornbusch bringt auch einen alten Bekannten wieder auf Rehberger mit. Sein Co-Trainer Lutz Schulz begleitet ihn und unterstützt den neuen Trainer im Trainings- und Ligaspielbetrieb.

Die erste Maßnahme vom neuen Trainerteam sollte natürlich schnell folgen. Eine erste Trainingseinheit in der noch bestehenden Saison, die erst am 30.06.2017 endet, war ein Zeichen an die Jungs. Die Begeisterung über die Neuverpflichtung des Trainers fand bereits bei den Jugendspielern Anklang, da eine deutlich höhere Trainingsbeteiligung als zuvor erkennbar war. Selbst Spieler, die zur neuen Saison aufgrund des Alters der U19 nicht mehr zur Verfügung stehen, nahmen das Trainingsangebot an und hatten sichtlich ihren Spaß. Das Trainerteam um Daniel Dornbusch hat natürlich auch bereits Pläne. „Eine erfolgreiche kommende Saison möchten wir spielen. Für die Jugendspieler aus der Region ist das schon eine interessante Geschichte in der Brandenburgliga gegen Spieler der Sportschulen zu spielen. Wer sich gern ausprobieren möchte, kann sich gern melden. Dabei sprechen wir Spieler im Alter von 17 bis 18 Jahre an. Sofern auch Spieler dabei sind, die erst demnächst das Alter von 17 erreichen, können sich auch gern melden. Wir bieten in der nächsten Zeit mehrfach Trainingseinheiten an.“, so der Cheftrainer der U19.

Die nächste Trainingseinheit ist für den kommenden Dienstag, 27. Juni, ab 17:30 Uhr auf der Sportanlage vom FSV Bernau „Rehberge“ vorgesehen. „Kommt also einfach mit euren Sportsachen vorbei und nehmt teil“, merkte der neue Co-Trainer Lutz Schulz an. Das neue Trainerteam freut sich auf jeden, der gern wieder mit Spaß und Freude gegen den Ball treten mag. Kontakt können Fußballbegeisterte gern vor Ort mit dem Trainer aufnehmen oder die Spieler suchen den Weg über den Nachwuchsleiter vom FSV Bernau Herrn Dirk Dittrich per Mail nachwuchsleiter@fsvbernau.de.