06. April 2022 / 21:15 Uhr

Davies-Einsatz, Verzicht auf Sané und Goretzka: Bayern-Trainer Nagelsmann erklärt die Aufstellung in Villarreal

Davies-Einsatz, Verzicht auf Sané und Goretzka: Bayern-Trainer Nagelsmann erklärt die Aufstellung in Villarreal

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Julian Nagelsmann hat seine Aufstellung gegen den FC Villarreal erklärt.
Julian Nagelsmann hat seine Aufstellung gegen den FC Villarreal erklärt. © 2022 Getty Images
Anzeige

Beim Champions-League-Viertelfinale in Villarreal überraschte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann am Mittwochabend mit seiner Start-Aufstellung. Während Rückkehrer Alphonso Davies direkt beginnt, sitzen Leon Goretzka und Leroy Sané zunächst auf der Bank. Vor dem Spiel erklärte Nagelsmann die Entscheidung.

Der FC Bayern will Kurs auf das Giganten-Duell mit dem FC Liverpool nehmen: Nachdem die Reds nach ihrem 3:1-Sieg über Benfica Lissabon vom Dienstag mit einem Bein im Champions-League-Halbfinale stehen, will der deutsche Rekordmeister am Mittwochabend (live im SPORTBUZZER-Ticker) im Viertelfinal-Hinspiel beim FC Villarreal nachlegen und sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in München in der kommenden Woche verschaffen. In der Runde der letzten vier würden dann Jürgen Klopp und Liverpool oder Benfica warten. Und Trainer Julian Nagelsmann überraschte in Villarreal mit seiner Aufstellung.

Anzeige

Linksverteidiger Alphonso Davies steht nach auskurierter Herzmuskelentzündung erstmals seit Mitte Dezember gleich wieder in der Startelf. Am DAZN-Mikrofon erklärte Nagelsmann vor dem Spiel gegen den Europa-League-Sieger den Plan mit dem 21-Jährigen: Er setze auf Davies, "weil wir heute auch variabel sein wollen, was das Anlaufen betrifft und was das Spiel mit Ball betrifft. Wir versuchen verschiedene Ordnungen zu spielen." Man wolle damit auf die Stärke von Villarreal und Trainer Unai Emery reagieren, den der FCB-Trainer für "extrem variabel, was das taktische betrifft" hält.

Aufstellung fix: Die Startelf des FC Bayern gegen den FC Villarreal

Manuel Neuer Zur Galerie
Manuel Neuer ©

Nagelsmann überraschte allerdings nicht nur mit der Entscheidung pro Davies: Auch dass Leroy Sané und Leon Goretza für Serge Gnabry und Jamal Musiala zunächst auf der Bank sitzen, ließ den ein oder anderen Fan der Münchener staunen. "Es gab ein, zwei Härtefälle – Leroy, Leon", so Nagelsmann, der erklärte: "Bei Leon ist es einfach so, dass wir belastungstechnisch schon ein bisschen aufpassen müssen. Dass wir ihn behutsam aufbauen, nach der langen Zeit, wo er nicht gespielt hat." Goretzka hatte nach Knie-Problemen am Samstag in Freiburg erstmals wieder in der Startelf gestanden.

Anzeige

Im Fall von Sané habe es sich indes nicht um eine Entscheidung gegen den Linksaußen gehandelt, sondern für dessen Nationalmannschaftskollegen Gnabry: "Serge hatte einfach einen guten Moment im letzten Spiel nach seiner Einwechslung und hat es sich damit verdient, zu beginnen."