27. Mai 2020 / 21:46 Uhr

Nagelsmann wütet über „beschissenen Spielplan“ für RB Leipzig

Nagelsmann wütet über „beschissenen Spielplan“ für RB Leipzig

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmannn kritisierte nach dem 2:2-Unentschieden gegen Hertha BSC die Spielansetzung der DFL.
RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmannn kritisierte nach dem 2:2-Unentschieden gegen Hertha BSC die Spielansetzung der DFL. © 2020 Getty Images
Anzeige

Scharfe Kritik an der Spielansetzung seiner Mannschaft hat RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann nach dem enttäuschenden 2:2 (1:1) gegen Hertha BSC Berlin geübt. Während die Hauptstädter nach dem letzten Spiel vier Tage zum Regenerieren hatten, waren es beim Tabellendritten der Fußball-Bundesliga nur zwei.

Anzeige

Sichtlich angefressen trat RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann nach dem 2:2 (1:1) gegen Hertha BSC Berlin vor die Mikrofone. Aber es waren nicht nur der pomadige Auftritt seiner Mannschaft, die Fehler in der Defensive und die verschenkten Punkte, die den Trainer des Bundesliga-Tabellendritten erzürnten. Auch die Spielansetzung in der ersten Englischen Woche nach der Corona-Pause durch die DFL löste bei Nagelsmann Unverständnis aus.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel gegen Hertha

RB Leipzig kam in einer umkämpften Partie gegen Hertha BSC nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und konnte damit die Patzer der direkten Konkurrenz um einen Champions-League-Platz nicht nutzen. Zur Galerie
RB Leipzig kam in einer umkämpften Partie gegen Hertha BSC nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und konnte damit die Patzer der direkten Konkurrenz um einen Champions-League-Platz nicht nutzen. ©

Währen die Berliner zuletzt am Freitag beim 4:0 gegen Lokalrivale Union auf dem Rasen standen, kickte RB erst am Sonntagnachmittag in Mainz (5:0). Macht zwei Tage weniger zur Regeneration. „Das kann schon einen kleinen Ausschlag geben. Aber ich will jetzt kein Alibi suchen. Trotzdem, da bin ich jetzt ehrlich, verstehe ich die Spielansetzung nicht“, erklärte der 32-Jährige. „Es ist zum wiederholten Mal, dass wir einen richtig beschissenen Spielplan kriegen. Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Aber ist halt so.“

Mehr zu RB Leipzig - Hertha BSC (2:2)

Die RB-Verantwortlichen haben darüber laut Nagelsmann auch mit der DFL gesprochen haben. Ins Detail wollte er nicht gehen. Zumindest haben seine Schützling vor dem nächsten Bundesliga-Einsatz etwas mehr Zeit zum Regenerieren als die Konkurrenz: Am Pfingstmontag gastieren die Sachsen beim 1. FC Köln.