28. Februar 2019 / 23:07 Uhr

Naldo nennt die Gründe seines Schalke-Abgangs - Rückkehr in die Bundesliga möglich

Naldo nennt die Gründe seines Schalke-Abgangs - Rückkehr in die Bundesliga möglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach zweieinhalb Jahren verließ Naldo den FC Schalke 04 in der Winterpause. Doch was steckte wirklich hinter seinem Wechsel?
Nach zweieinhalb Jahren verließ Naldo den FC Schalke 04 in der Winterpause. Doch was steckte wirklich hinter seinem Wechsel? © imago/Team 2
Anzeige

Von 2016 bis 2018 schnürte Naldo seine Fußballschuhe für den FC Schalke 04. In einem Interview hat er nun die Gründe seines Abschieds in Richtung Monaco in der Winterpause erklärt und den damaligen Aussagen von Ex-Sportvorstand Christian Heidel widersprochen. 

Anzeige
Anzeige

Im Januar packte Naldo nach zweieinhalb Jahren bei den Königsblauen seine Koffer, um bei der AS Monaco eine neue Herausforderung anzunehmen. Aus Sicht des damaligen Schalke-Managers Christian Heidel war es vor allem das Geld, das den 36-Jährigen ins Fürstentum lockte. In einem Interview mit dem Portal Deichstube widerspricht Naldo diesen Gerüchten nun energisch und nennt seine Gründe für den Abschied: "Es hatte andere Gründe, warum ich Schalke verlassen habe. Die habe ich Christian vor meinem Wechsel erklärt."

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Naldo habe Heidel damals gesagt, dass er nicht mehr dieses Vertrauen spüre, das er brauche. Aus diesem Grund habe er dem Verantwortlichen des FC Schalke 04 damals erklärt, dass er den Verein gerne in der Winterpause verlassen wolle. Letztendlich hat der Wechsel bis dato noch nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Nach einem unglücklichen Einstand bei den Monegassen mit zwei Platzverweisen aus seinen ersten drei Spielen findet sich der Routinier häufiger als erhofft auf der Bank wieder.

Mehr zum FC Schalke 04

Wird Naldo seine Karriere in der Bundesliga ausklingen lassen?

Dieses Problem kennt der ehemalige Führungsspieler von seiner Schlussphase auf Schalke. "Ich musste am Ende feststellen, dass ich keine Rolle mehr spiele. Irgendwann wurde mir klar: Egal, was ich mache, ich werde hier nicht mehr auf dem Platz stehen. Das habe ich akzeptiert, mich aber nach einer Lösung umgesehen", so Naldo.

Transfers: Die Winter-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2018/19

Alphonso Davies, Amadou Haidara und Sebastian Rode - nur drei Transfers, die Bundesliga-Klubs in diesem Winter getätigt haben. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Wechsel im Januar. Zur Galerie
Alphonso Davies, Amadou Haidara und Sebastian Rode - nur drei Transfers, die Bundesliga-Klubs in diesem Winter getätigt haben. Der SPORTBUZZER zeigt die Wechsel im Januar. ©

Sollte er in Monaco auf Sicht über die Rolle des Reservisten ebenfalls nicht hinauskommen, wäre eine andere Lösung erneut nicht auszuschließen - und diese könnte lauten: Rückkehr nach Deutschland. Ende 2014 wurde dem gebürtigen Brasilianer die deutsche Staatsangehörigkeit verliehen. Ein Zeichen dafür, wie wohl sich der Abwehrspieler hierzulande fühlt. "Zum Abschluss zurück in die Bundesliga wäre toll", gesteht Naldo, ohne voreilige Schlüsse ziehen zu wollen: "Ich muss aber abwarten, was passiert und ob ich noch einen Verein finde, der mich spielen lässt."