16. März 2020 / 16:02 Uhr

Nationaltrainer Mancini behauptet: Italien wäre Europameister geworden - "Werden auch nächstes Jahr gewinnen"

Nationaltrainer Mancini behauptet: Italien wäre Europameister geworden - "Werden auch nächstes Jahr gewinnen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Vom Gewinn des EM-Titels überzeugt: Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini.
Vom Gewinn des EM-Titels überzeugt: Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini. © imago images/LaPresse
Anzeige

Nach zehn Siegen aus zehn Qualifikationsspielen haben sich die Italiener eine breite Brust erspielt: Nationaltrainer Roberto Mancini geht sogar so weit, den Titel schon vor dem Turnier für seine Mannschaft zu beanspruchen - egal ob in diesem oder nächstem Jahr.

Anzeige
Anzeige

Das klingt aber mal sehr selbstbewusst: Roberto Mancini, Nationaltrainer Italiens, hat gegenüber dem Radiosender "Rai" getönt, dass die "Squadra Azzura" in diesem Sommer Europameister geworden wäre. Aufgrund des Coronavirus wird das Turnier wohl nicht ab dem 12. Juni in zwölf Ländern in ganz Europa ausgetragen werden können. Im Raum steht eine Verlegung in das nächste Jahr, womöglich auch in den Dezember. Eine Entscheidung darüber fällt wohl am Dienstag.

Mehr vom SPORTBUZZER

Wie sie auch ausfallen mag: Mancini ist ohnehin überzeugt, dass der Titel an nur eine Nation gehen kann. "Wir hätten dieses Jahr gewonnen, wir werden auch nächstes Jahr gewinnen", sagte der 55-Jährige. Die breite Brust der Italiener kommt allerdings auch nicht von ungefähr. In der EM-Qualifiaktion stellten sie mit zehn Siegen aus zehn Spielen das Maß aller Dinge dar, lösten als erste Mannschaft das Ticket für das Turnier. Und: Die Gruppe A wäre mit den Gegnern Schweiz, Türkei und Wales wohl ebenfalls lösbar.

Sport-Stars in der Corona-Pause: So halten sich Ramos, Hamilton und Co. fit

Der SPORTBUZZER zeigt, wie sich die Sport-Stars während der Corona-Krise fit halten.  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt, wie sich die Sport-Stars während der Corona-Krise fit halten.  ©

Erfolgstrainer Mancini, seit 2018 Nationaltrainer Italiens, hob zudem hervor, dass er offen für eine Verlegung der EM sei.Lasst uns abwarten, was die UEFA entscheidet. Aber ich kann mich an alles anpassen. Die Priorität ist jetzt, Leben zu retten.Am Dienstag beraten die 55 UEFA-Mitgliedsländer über weitere Schritte in der Coronavirus-Krise.

Mancini erklärte, dass es bei der Krise um Menschenleben ginge. "Zuerst müssen wir uns um die Gesundheit der Menschen kümmern. Wir müssen auf den Höhepunkt warten und wenn sich die Situation dann entspannt, können wir später alles besprechen und entscheiden", so der Ex-Trainer von Inter Mailand und Manchester City.