19. November 2020 / 07:40 Uhr

Aufsteiger, Absteiger, Play-outs, Endrunde, Termine: So geht es in der Nations League weiter

Aufsteiger, Absteiger, Play-outs, Endrunde, Termine: So geht es in der Nations League weiter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jubel bei Belgien (links) und Ungarn (Mitte), Trauer bei Island.
Jubel bei Belgien (links) und Ungarn (Mitte), Trauer bei Island. © Getty Images/Montage
Anzeige

Seit Mittwochabend ist die Gruppenphase der Nations League beendet. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick über alle Entscheidungen, die im kommenden Jahr anstehende Endrunde und die Ermittlung der verbleibenden Absteiger. 

Anzeige

Die Gruppenphase in der Nations League ist abgeschlossen! Seit Mittwochabend sind alle Entscheidungen - außer der Frage nach dem Absteiger in der deutschen Gruppe 4 (Liga A), die von einer Wertung des abgesagten Spiels Schweiz gegen Ukraine abhängt - gefallen. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick über die Teilnehmer an der Endrunde sowie alle Auf- und alle Absteiger.

Anzeige

Endrunde: Teilnehmer, Gastgeber, Termine

Für die Endrunde haben sich die vier Gruppensieger der Liga A qualifiziert. Dies sind Italien (Gruppe 1), Belgien (Gruppe 2), Frankreich (Gruppe 3) und Spanien (Gruppe 4). Die Endrunde wird mit Halbfinale (6. und 7. Oktober 2021), Spiel um Platz 3 und Finale (jeweils am 10. Oktober) ausgetragen. Nach Angaben der UEFA haben sich die Verbände der Gruppe A1, also Italien, die Niederlande, Polen und Bosnien-Herzegowina als Ausrichter der Endrunde angeboten. Prinzipiell werde der Sieger der Gruppe A1, also Italien, die Endrunde ausrichten. Die genauen Paarungen für das Halbfinale werden am 3. Dezember bekanntgegeben. Die nächste, dritte Auflage der Nations League wird ab Sommer 2022 ausgetragen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Aufsteiger

  • ...aus der Liga B in die Liga A: Österreich, Tschechien, Ungarn, Wales (die vier Gruppensieger der Liga B). In Gruppe 1 war die abgesagte Partie Norwegens gegen Rumänien nach positiven Corona-Tests im norwegischen Team von der UEFA mit 3:0 für die Gäste gewertet worden.
  • ...aus der Liga C in die Liga B: Montenegro, Armenien, Slowenien, Albanien (die vier Gruppensieger der Liga C).
  • ...aus der Liga D in die Liga C: Färöer Inseln, Gibraltar (die Gruppensieger der Liga D, die nur aus zwei Gruppen besteht).

Absteiger in Liga B und Liga C

  • ...aus der Liga A in die Liga B: Bosnien-Herzegowina, Island, Schweden, Ukraine oder Schweiz (die vier Gruppenletzten der Liga A).
  • ...aus der Liga B in die Liga C: Nordirland, Slowakei, Türkei, Bulgarien (die vier Gruppenletzten der Liga B).

Play-outs um Abstieg in Liga D

Während in den Ligen A, B und C jeweils 16 Mannschaften spielen, sind in der Liga D nur sieben Teams vertreten - verteilt auf zwei anstatt vier Gruppen. Darum steigen aus der Liga C nur zwei Verbände ab. Diese werden im März 2022 in Play-outs unter den vier Gruppenletzten der Liga C ermittelt. Das sind Zypern, Estland, Moldau und Kasachstan. Die genauen Paarungen für die Play-outs stehen am 3. Dezember fest.

Auswirkungen auf die WM-Qualifikation 2022

Die Weltmeisterschaft 2022 findet vom 21. November bis 18. Dezember 2022 in Katar statt. Die Auslosung der europäischen Gruppen für die Qualifikation findet am 7. Dezember um 18 Uhr in Zürich statt. Deutschland ist dabei aufgrund seiner Position in der FIFA-Weltrangliste im Lostopf 1 der besten Teams gesetzt. Auch die Ergebnisse der Nations League haben Auswirkungen auf die WM-Qualifikation. Denn die beiden besten Teams aus dem Nations-League-Ranking, das auf der Grundlage der Nations-League-Gruppenphase ermittelt wird, nehmen zusätzlich zu den zehn Gruppenzweiten der WM-Qualifikation an den Play-offs um drei weitere WM-Startplätze teil. Diese Play-offs finden in Halbfinale (24. und 25. März 2022) und Finale (28. und 29. März 2022) statt.