03. März 2020 / 19:25 Uhr

Joachim Löw spricht über deutsche Gegner in der Nations League: "Interessante Partien"

Joachim Löw spricht über deutsche Gegner in der Nations League: "Interessante Partien"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Bundestrainer Joachim Löw erwartet in der Nations League ab September interessante Partien.
Bundestrainer Joachim Löw erwartet in der Nations League ab September interessante Partien. © imago images/Pressefoto Baumann
Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw hat sich in einer ersten Reaktion positiv über die Auslosung zur im September startenden Nations League geäußert. Gegen die deutschen Gruppengegner Ukraine, Spanien und Schweiz erwartet er "interessante Partien".

Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw hat sich in einer ersten Reaktion auf der Homepage des DFB positiv zur Auslosung der Gruppen für die im September startende Nations League geäußert. Löws Meinung zu den Kontrahenten in der Gruppe A4, die Ukraine, Spanien und Schweiz heißen: "Alle Gegner sind interessant. Mit der Schweiz gibt es ein Nachbarschaftsduell, die Ukraine hat sich sehr gut entwickelt und Spanien ist weiterhin eine Topnation auf hohem Niveau." Der Bundestrainer ergänzte auf dfb.de: "Wir können uns freuen, es sind interessante Partien - auch für die Fans. Jedes Spiel hat seine Brisanz und Spannung."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Insbesondere das Duell mit Spanien, Europameister 2008 und 2012 sowie Weltmeister 2010, dürfte reizvoll sein. Zumal die Deutschen damit im Jahr 2020 mindestens dreimal auf die Iberer treffen, die auch bei den Ende März anstehenden Länderspielen zu den Gegnern zählen. Am 26. März treffen die Deutschen in Madrid zunächst auf Spanien, am 31. März in Nürnberg auf Italien, das ebenfalls zur Weltspitze zu rechnen ist.

Die DFB-Kandidaten für die EM 2021 im Chancen-Check

Für die Europameisterschaft 2021 muss Bundestrainer Joachim Löw (links) noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der <b>SPORT</b>BUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Thomas Müller, Jamal Musiala und Marco Reus (Mitte, von links). Zur Galerie
Für die Europameisterschaft 2021 muss Bundestrainer Joachim Löw (links) noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der SPORTBUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Thomas Müller, Jamal Musiala und Marco Reus (Mitte, von links). ©

Im ZDF fügte Löw hinzu: "Gut so, dass es nicht so ist wie in der letzten Nations League." Nach dem WM-Debakel 2018 mit dem Vorrunden-Aus in Russland war die deutsche Elf in der damals erstmals ausgetragenen Nations League auf die Niederlande und Weltmeister Frankreich getroffen. Als Gruppenletzter stieg die DFB-Elf sportlich aus der höchsten Kategorie des Wettbewerbs, der A-Liga, ab und durfte dort nur verbleiben, nach dem UEFA die Konkurrenz auf Betreiben mehrerer Länder reformiert hatte. Unter anderem wurden Dreiergruppen abgeschafft und durch Vierergruppen ersetzt.