08. Juni 2022 / 22:42 Uhr

Nations League kompakt: Belgien demontiert Polen trotz Lewandowski-Tor – Niederlande siegt spät

Nations League kompakt: Belgien demontiert Polen trotz Lewandowski-Tor – Niederlande siegt spät

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Belgien und die Niederlande siegten im Gleichschritt. Robert Lewandowski (Mitte) ging mit Polen leer aus.
Belgien und die Niederlande siegten im Gleichschritt. Robert Lewandowski (Mitte) ging mit Polen leer aus. © IMAGO/Belga/Sebastian Frej/Sportimage (Montage)
Anzeige

In Gruppe 4 von Liga A in der Nations League hat Belgien den ersten Sieg eingefahren. Die "Roten Teufel" setzten sich gegen Polen um Bayern-Torjäger Robert Lewandowski klar durch. Die Niederlande siegte im Parallelspiel dank eines späten Treffers gegen Wales. In Liga B feierte die Ukraine mit einem Sieg über Irland einen gelungenen Auftakt in die neue Nations-League-Spielzeit. Der Überblick.

Belgien - Polen 6:1 (1:1)

Belgien hat nach dem verpatzten Auftakt gegen die Niederlande (1:4) eine Trotzreaktion gezeigt und den ersten Sieg der laufenden Nations-League-Saison eingefahren. Die Mannschaft von Übungsleiter Robert Martinez feierte in Liga-A-Gruppe 4 am Mittwochabend einen 6:1 (1:1)-Kantersieg gegen Polen. Zunächst hatte Bayern-Star Robert Lewandowski, dessen Wechselpoker aktuell die Schlagzeilen dominiert, Polen in Führung gebracht (28.). Noch vor der Pause gelang Belgien durch Axel Witsel der Ausgleich (42.). Nach guter Vorarbeit von Eden Hazard besorgte Kevin de Bruyne in Durchgang zwei dann das 2:1 für die "Roten Teufel" (59.), die das Ergebnis durch Joker Leandro Trossard (73./80.), Leander Dendoncker (83.) und Loïs Openda (90+3.) noch deutlich in die Höhe schraubten. Belgien springt in der Tabelle damit auf den zweiten Rang und überholt Gegner Polen. Am Samstag geht es für Kevin de Bruyne und Co. gegen Wales weiter, Polen trifft derweil auf die Niederlande.

Anzeige

Wales - Niederlande 1:2 (0:0)

Wales hat drei Tage nach der gesicherten Teilnahme für die WM-Endrunde in Katar im zweiten Nations-League-Spiel die zweite Niederlage kassiert. Die Auswahl um den erst spät eingewechselten Real-Madrid-Star Gareth Bale musste sich dem Favoriten aus den Niederlanden mit 1:2 (0:0) geschlagen geben. Teun Koopmeiners brachte "Oranje" kurz nach dem Seitenwechsel per platziertem Flachschuss in Führung (50.). Rhys Norrington-Davies markierte kurz vor Schluss zunächst den umjubelten Ausgleich (90.+2), ehe Ex-Bundesliga-Stürmer Wout Weghorst auf der Gegenseite eine turbulente Schlussphase mit dem Siegtreffer krönte (90.+4). Nach dem überzeugenden Auftaktsieg gegen Mitfavorit Belgien (4:1) ist es bereits der zweite Dreier für das Team von Bondscoach Louis van Gaal. Die Niederländer stehen mit der Maximalausbeute aus sechs Zählern an der Spitze in Liga-A-Gruppe 4. Wales geht indes auch im zweiten Spiel leer aus und ist vorerst Letzter des Tableaus.

Irland - Ukraine 0:1 (0:0)

Die Ukraine hat den Dämpfer durch das verpasste Endrunden-Ticket für die WM zum Jahresende in Katar gut weggesteckt und einen erfolgreichen Start in die neue Nations-League-Saison hingelegt. Das Team von Trainer Oleksandr Petrakov, dessen Traum von der Weltmeisterschaft am vergangenen Sonntag durch ein 0:1 gegen Wales geplatzt war, setzte sich im ersten Spiel von Liga-B-Gruppe 1 gegen Irland mit 1:0 (0:0) durch. Viktor Tsygankov (47.) sorgte mit seinem Treffer für den ersten Dreier der Ukraine, die in der WM-Qualifikation am 1. Juni gegen Schottland ihr erstes Pflichtspiel seit Beginn des russischen Angriffskriegs absolviert hatte. Tsygankov war erst zur Pause eingewechselt worden, ehe seine Freistoßflanke aus dem Halbfeld unberührt den Weg ins irische Tor fand. Für die Ukraine geht es nach dem Dreier im ersten Spiel am Samstag (20.45 Uhr) gegen Armenien weiter. Die Iren kassierten indes bereits die zweite Pleite und stehen am Samstag gegen Schottland (18 Uhr) unter Zugzwang.

Außerdem spielten am Mittwochabend in der Nations League:
Liga B - Gruppe 1: Schottland - Armenien 2:0 (2:0)

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.