18. November 2020 / 22:43 Uhr

Nations League kompakt: Italien und Belgien erreichen Final Four – Österreich wendet Blamage ab

Nations League kompakt: Italien und Belgien erreichen Final Four – Österreich wendet Blamage ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die italienische Nationalmannschaft hat das Final Four der Nations League erreicht. Österreich wendet eine Blamage ab.
Die italienische Nationalmannschaft hat das Final Four der Nations League erreicht. Österreich wendet eine Blamage ab. © Getty Images
Anzeige

Italien und Belgien komplettieren die Endrunde der Nations League. Durch Siege gegen Bosnien-Herzegowina, respektive Dänemark, sicherten sich beide Teams die letzten Tickets für das Final Four. Unterdessen mühte sich Österreich gegen eine norwegische Rumpftruppe zum Aufstieg in die A-Liga. Die Türkei steigt in die C-Liga ab.

Anzeige

Bosnien-Herzegowina – Italien 0:2 (0:1)

Italien ist dank eines 2:0-Erfolges in Bosnien-Herzegowina in die Endrunde der Nations League eingezogen, die im Oktober 2021 ausgetragen wird. Mit dem Sieg hielt die Squadra Azzura die Niederländer auf Distanz, die zeitgleich 2:1 in Polen gewannen. FC-Turin-Stürmer Andrea Belotti erzielte in der 22. Minute den Treffer zum 1:0 gegen die Bosnier, die schon vor dem letzten Spieltag als Absteiger feststanden. Domenico Berardi legte in der zweiten Hälfte nach einer Hereingabe von Manuel Locatelli das 0:2 (68.) nach und beseitigte damit letzte Zweifel am Pflichtsieg der Gäste.

Anzeige

Polen – Niederlande 1:2 (1:0)

Damit die Niederlande im Fernduell mit Tabellenführer Italien noch das Final Four erreicht, hätten nicht nur die Italiener in Bosnien-Herzegowina verlieren müssen, auch die Niederlande selbst hätten das Topspiel gegen Polen für sich entscheiden müssen. Immerhin ist eines von beiden eingetreten. In Polen gewann die Mannschaft von Frank de Boer dank einer starken kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit mit 2:1 (0:1). Kamil Jozwiak erzielte bereits in der 5. Minute den Führungstreffer für die Polen. Die Holländer verpassten danach beste Chancen, kamen aber aufgrund fehlender Cleverness im gegnerischen Strafraum zunächst nicht zum Torerfolg. So wie Polen-Kapitän Robert Lewandowski, der zur Halbzeit ausgewechselt wurde. Der Bayern-Star bereitete das 1:0 durch Jozwiak fein per Steilpass vor. Erst spät meldeten sich die Niederlande im Spiel zurück: Erst verwandelte Memphis Depay in der 77. Minute einen Foulelfmeter, dann erzielte Liverpool-Star Georginio Wijnaldum (84.) kurz vor Schluss noch den Siegtreffer.

Mehr vom SPORTBUZZER

Belgien – Dänemark 4:2 (1:1)

Mit einem klaren 4:2 (1:1)-Sieg über Dänemark hat sich Belgien im direkten Duell die Qualifikation für die Endrunde der Nations League gesichert. Der Weltranglisten-Erste setzte sich dank der Treffer von Youri Tielemans (3. Minute), Romelu Lukaku (57., 69.) und Kevin de Bruyne (87.) in Heverlee durch. Die Dänen, die auch bei der EM 2021 Gruppengegner des WM-Dritten sein werden, hätten mit mehr als zwei Toren Unterschied gewinnen müssen, um statt Belgien in die Endrunde zu fahren. Mehr als der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer von Jonas Older Wind (17.) und der Anschlusstreffer aufgrund eines kuriosen Eigentors von Belgien-Keeper Thibaut Courtois (86.) sprang allerdings nicht heraus. Besonders in der zweiten Halbzeit setzte sich die individuelle Klasse der auf jeder Position mit Topspielern besetzten Belgier durch.

England – Island 4:0 (2:0)

Wiedergutmachung gelungen: Nach der deutlichen 0:2-Niederlage gegen Belgien am Sonntag und der damit verbundenen verpassten Qualifikation für das Final Four, hat England das letzte Gruppenspiel dieser Nations-League-Saison mit einem Sieg beendet. Im Wembley-Stadion ließ die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate den Isländern, die bereits als Absteiger aus der A-Liga feststanden, keine Chance. Declan Rice (20.), Mason Mount (24.) und Phil Foden (80., 84.) sorgten mit ihren Toren für einen dominanten 4:0 (2:0)-Sieg, der angesichts der klaren Dominanz sogar noch deutlich höher hätte ausfallen können. Zeitweise hatten die Engländer, bei denen BVB-Star Jadon Sancho in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde, mehr als 80 Prozent Ballbesitz. Der Isländer Birkir Már Saevarsson sah nach wiederholtem Foulspiel in der 54. Minute die Gelb-Rote Karte.


Österreich – Norwegen 1:1 (0:0)

Trotz eines 1:1-Remis gegen eine Notelf Norwegens hat Österreich den ersten Platz in der Gruppe 1 (Liga B) verteidigt und damit den Aufstieg in die Liga A der Nations League perfekt gemacht. Die Skandinavier hatten nach einem positiven Corona-Tests und Verwirrung um eine mögliche Quarantäne ohne zahlreiche Leistungsträger, auch ohne Stürmerstar Erling Haaland von Borussia Dortmund, auskommen müssen. Nach der 0:3-Wertung der abgesagten Partie gegen Rumänien benötigte Norwegen einen Sieg mit zwei Toren Unterschied, um den direkten Vergleich gegen Österreich nach der 1:2-Hinspielniederlage noch für sich zu entscheiden. Dazu reichte es jedoch nicht. Ghayas Zahid, der im Zentrum von Veton Berisha bedient wurde, brachte die Gäste in Wien mit 1:0 in Führung (61.). Erst in der Nachspielzeit gelang Österreich noch der Ausgleich durch Adrian Grbic vom FC Lorient (90.+4).

B-Liga kompakt - Ganz bittere Ergebnisse für die türkische Nationalmannschaft: Durch eine überraschende 0:2-Niederlage gegen Deutschlands EM-Gegner Ungarn und eines gleichzeitigen 5:0-Sieg Serbiens über Russland steigen die Türken aus der Gruppe 3 der B-Liga ab, Ungarn steigt in die A-Liga auf. Dort wird in der kommenden Saison auch Wales spielen. Die Briten setzten sich in Gruppe 4 mit 3:1 im direkten Aufstiegsduell gegen Finnland durch. Gruppengegner Irland hält durch ein 0:0 gegen Bulgarien die Klasse in der B-Liga. Auch in der Gruppe 2 der B-Liga fiel eine Entscheidung: Tschechien setzte sich im Fernduell mit Schottland durch und steigt in die A-Liga auf, weil Gruppengegner Schottland in Israel patzte (0:1). Israel hält damit die Klasse. Das schafft auch Rumänien in Österreichs Gruppe 1 durch ein 1:1 gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Nordirland, der in der nächsten Saison eine Liga tiefer spielen muss.

Die weiteren Nations-League-Ergebnisse vom Mittwoch:

Nordirland - Rumänien 1:1

Kosovo - Moldawien 1:0

Ungarn - Türkei 2:0

Serbien - Russland 5:0

24 starke Fußballpreise aus dem #GABFAF-Adventskalender gewinnen! Mitmachen: gabfaf.de/advent

Tschechien - Slowakei 2:0

Irland - Bulgarien 0:0

Wales - Finnland 3:1

Griechenland - Slowenien 0:0

Israel - Schottland 1:0

Kasachstan - Litauen 1:2

Albanien - Belarus 3:2

Armenien - Nordmazedonien 1:0

Georgien - Estland 0:0