09. Dezember 2019 / 16:35 Uhr

Naunhof und Geithain trennen sich 2:2-Unentschieden

Naunhof und Geithain trennen sich 2:2-Unentschieden

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Symbolbild © Christian Modla
Anzeige

Fußball-Kreisoberliga: Geithain erspielte sich vor allem in der ersten Halbzeit ein deutliches Chancenplus und vergab so einen möglichen Auswärtserfolg. 

Anzeige
Anzeige

Naunhof. Die Kicker des FSV Alemannia Geithain reisten am 15. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga der Herren als Tabellen-Sechster mit dem Rückenwind von fünf vollen Erfolgen hintereinander zum Rang-Achten SV Naunhof. Am Sonnabendnachmittag auf dem Sportgelände in der „Clade“ vor 45 Zuschauern mussten sie mit einem 2:2-Unentschieden (1:1) zufrieden sein.

Unter der Leitung des viermal den gelben Karton an die Einheimischen verteilenden Schiedsrichters Carl Schumann vom ATSV Frisch Auf Wurzen – welcher an den Seitenlinien von den Sportfreunden Matthias Sommer (FC Bad Lausick) und Tomy Riedel (Bornaer SV) assistiert wurde – legte der SVN einen klassischen Blitzstart hin. Florian Burkert stand goldrichtig, um die schnelle Führung für die Hausherren zu markieren (3.). Nach genau einer Viertelstunde war es Kilian Helbig vorbehalten, mit einem gefühlvollen Heber den Gleichstand für die Gäste herzustellen (15.). Anschließend vergaben Toni Duschinski, Steven Liebing und Martin Saupe weitere verheißungsvolle Tormöglichkeiten für die Alemannen.

Mehr zur Kreisoberliga Muldental

Nach dem Seitenwechsel strich ein Freistoß von Saupe über das Gehäuse des Gastgebers, auf der Gegenseite verfehlte Tommy Graichen das Ziel nur äußerst knapp. Als wenig später Liebing für den FSV eine dicke Gelegenheit ausließ, ging der Schuss nach hinten los. Denn bereits im Gegenzug war abermals Burkert zur Stelle, um den Platzbesitzer mit seinem elften Treffer im laufenden Spieljahr erneut in Front zu bringen (72.). Kurz darauf avancierte auch Helbig mit seinem zehnten Saisontor zum Doppelschützen (79.), indem er eine Unstimmigkeit im Defensivverbund der Heim-Elf ausnutzte. Nach dem Ausgleich landeten die Versuche von Saupe und Heiko Lungwitz in der zweiten Etage, wodurch das Remis Gestalt annahm und dann auch Gültigkeit erlangte. Aus Geithainer Sicht waren es aufgrund der mangelhaften Chancen-Verwertung in der ersten Halbzeit zwei verschenkte Punkte.

Für die Naunhofer um Trainer Benjamin Fraunholz geht es am 22. Februar in Runde 16 zu Hause gegen den SC Partheland mit den Punktekämpfen weiter. Anpfiff ist 14.30 Uhr. Die Geithainer um Coach Marco Seifert treten zur gleichen Zeit beim SV Blau-Weiß Deutzen an. hhe

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt