08. Januar 2022 / 13:03 Uhr

Freigetestet: Negativer PCR-Test sorgt für Entwarnung bei 96-Stürmer Weydandt 

Freigetestet: Negativer PCR-Test sorgt für Entwarnung bei 96-Stürmer Weydandt 

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ab der kommenden Woche trainiert Hendrik Weydandt (vorne) wieder mit dem kompletten 96-Team.
Ab der kommenden Woche trainiert Hendrik Weydandt (vorne) wieder mit dem kompletten 96-Team. © Florian Petrow
Anzeige

Hendrik Weydandt darf wieder ins Mannschaftstraining von Hannover 96 einsteigen. Nach einem Corona-Fall in seinem Umfeld hatte der Stürmer zuletzt vorsorglich individuell trainiert. Ein negativer PCR-Test gab nun Entwarnung.

Bei der Generalprobe gegen Werder Bremen am Samstag (12.30 Uhr) wird Hendrik Weydandt noch nicht mit dabei sein, doch ab der kommenden Woche darf der Stürmer wieder voll im Training von Hannover 96 mitmischen.

Anzeige

Isoliertes Training

Anfang dieser Woche hatte sich Weydandt nach einem Corona-Verdachtsfall in seinem Umfeld zunächst in Selbst-Quarantäne begeben. Der 26-Jährige verhielt sich vorbildlich und blieb dem Trainingsgelände am Dienstag komplett fern. Seit Mittwoch stand der dreifach geimpfte Offensivspieler nach mehreren negativen Tests zwar wieder auf dem Platz, trainierte jedoch isoliert vom Rest des Teams mit Fitmacher Felix Sunkel.

Mehr über Hannover 96

Negativer PCR-Test

Am Samstagmittag gab es dann weitere Entwarnung: Ein PCR-Test brachte ein ebenfalls negatives Ergebnis. Damit steht Weydandts Rückkehr ins Mannschaftstraining ab der kommenden Woche nichts mehr im Weg, das Spiel gegen Werder kam jedoch zu früh. Am Sonntag hat das Team erst einmal frei.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.