21. Oktober 2019 / 12:32 Uhr

Nele Korte trifft beim Sieg der SG Rodenberg doppelt

Nele Korte trifft beim Sieg der SG Rodenberg doppelt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Korte
Nele Korte erzielt gegen den HSC BW Schwalbe Tündern zwei Tore. © bor / Archiv
Anzeige

Mit einem 4:3-Sieg gegen HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern sind die Landesliga-Fußballerinnen der SG Rodenberg am Gegner vorbeigezogen und belegt nun den dritten Tabellenplatz.

Anzeige
Anzeige

HSC BW Schwalbe Tündern – SG Rodenberg 3:4. „Ein verdienter Erfolg in einem spannenden Spiel“, fasste SGR-Trainer Jörg Wehrhahn den Auswärtsauftritt seiner Elf zusammen.
Die Rodenbergerinnen kamen viel besser in die Begegnung als die Gastgeberinnen, die sich vom hohen Druck beeindruckt zeigten. Nele Korte traf schon nach zwei Minuten zum 1:0 für die SG, Maike Wittekindt besorgte in der 26. Minute die 2:0-Führung. Die Schwalben kamen durch Hanna Kleindiek kurz vor dem Pausenpfiff zum 1:2-Anschlusstreffer.

Dieser beflügelte Tündern offensichtlich, das Team habe sich im zweiten Durchgang deutlich gesteigert, wie Wehrhahn festhielt. Michelle Schrader traf für die Platzherren per Fernschuss zum 2:2 (51.). Die SG zeigte sich nicht beeindruckt. Korte erhöhte in der 62. Minute auf 3:2. Es folgte ein starker Auftritt von SG-Verteidigerin Sarah Meier, die im Alleingang aus der eigenen Hälfte startete, vier Gegenspielerinnen aussteigen ließ und zum 4:2 traf (65.). Kurze Zeit später machte es Kleindiek noch einmal spannend indem sie für Tündern den 3:4-Anschluss erzielte. „Beide Mannschaften hatten noch Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben“, so Wehrhahn. Sein Team habe sich allerdings ein klares Chancenplus erarbeitet, einmal mehr jedoch viel liegengelassen.

SG: Krallmann, Priesett (77. Zeugner), Wittekindt, Golombek, Otto, Burkowski (90. Quast), Langer, Hilmer, Korte, Meier, Hoppe (86. Homeyer).