21. Februar 2021 / 15:53 Uhr

Nervenstark: Merle Homeier wird Deutsche Vize-Hallenmeisterin 2021

Nervenstark: Merle Homeier wird Deutsche Vize-Hallenmeisterin 2021

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-Homeier4_4sp
Merle Homeier vor dem letzten entscheidenden Sprung. © Screenshot: Leichathletik.tv
Anzeige

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften hat sich Merle Homeier nervenstark gezeigt. Die Bückeburgerin war auf Bronze-Kurs, zog aber mit dem letzten Sprung noch an ihrer Konkurrentin auf Rang zwei vorbei.

Anzeige

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund hat sich Merle Homeier die Silbermedaille gesichert. Die Weitspringerin aus Bückeburg von der LG Göttingen zeigte sich besonders nervenstark und sprang im letzten Sprung auf 6,55 Meter. Damit verdrängt sie kurz vor dem Ende Maryse Luzolo (Königsteiner SV, 6,51 Meter) auf Rang drei, die mit ihrem letzten Versuch nicht mehr kontern konnte. Gold ging an Milaika Mihambo (LG Kurpfalz, 6,70 Meter). Homeier sprang bereits im dritten Versuch auf 6,46 Meter und verbesserte damit ihre persönliche Bestweite um einen Zentimeter. Im sechsten Versuch traf sie das Brett optimal und landete erst nach 6,55 Metern wieder.

Anzeige
Mehr zum Schaumburger Sport

Die Obernkirchenerin Luna Thiel (VfL Eintracht Hannover) musste sich im 400-Meter-Finale mit Rang sechs zufrieden geben (54,45 Sekunden). Am Samstag zog Thiel noch mit 53,92 Sekunden ins Finale ein. Gold ging an Corinna Schwab (LAC Erdgas Chemnitz, 52,01).

Ein ausführlicher Bericht folgt!