28. Juli 2022 / 16:26 Uhr

"Wie hart kann ein Herz brechen": Netzreaktionen zum Karriere-Ende von Formel-1-Star Sebastian Vettel

"Wie hart kann ein Herz brechen": Netzreaktionen zum Karriere-Ende von Formel-1-Star Sebastian Vettel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Netzreaktionen zum bevorstehenden Karriere-Ende von Sebastian Vettel.
Die Netzreaktionen zum bevorstehenden Karriere-Ende von Sebastian Vettel. © IMAGO/Laci Perenyi/Twitter (Montage)
Anzeige

Sebastian Vettel hat genug. Einer der erfolgreichsten Rennfahrer beendet seine Karriere mit 35 Jahren nach dieser Saison. Die Netzreaktionen im Überblick.

Sebastian Vettel hat nach über anderthalb Jahrzehnten genug von der Formel 1. Der viermalige Weltmeister wird seine Karriere nach dieser Saison beenden. Das teilte der 35-Jährige am Donnerstag vor dem Großen Preis von Ungarn in Budapest mit. Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), fasst einige Netzreaktionen zusammen.

Anzeige

"Die Entscheidung zum Rücktritt ist mir schwer gefallen, und ich habe viel Zeit damit verbracht, darüber nachzudenken", sagte Vettel in einer Mitteilung seines Aston-Martin-Rennstalls und nannte schnell einen der Gründe für seine Entscheidung: "Mir ist ganz klar, dass ich als Vater mehr Zeit mit meiner Familie verbringen möchte." Im Netz reagieren die Formel-1-Fans angetan auf die Erklärung des 35-Jährigen. "Ein bodenständiger, sympathischer und intelligenter Mensch", beschreibt ein Twitter-User den Motorsport-Star.

Die Netzreaktionen zum Vettel-Rücktritt

Vettels Ankündigung bedeutet aber auch, dass im kommenden Jahr ein weiterer deutscher Fahrer fehlen wird. Ob überhaupt noch einer dabei sein wird, muss sich zeigen: Bisher liegt Vettel-Kumpel Mick Schumacher noch kein neuer Vertrag vor. Die Hoffnung von Fans, dass Vettel bei einem Einstieg von Porsche und Audi zur Saison 2026 in einem deutschen Team noch mal starten könnte, sind damit beendet. Einen Rücktritt vom Rücktritt dürfte es bei Vettel nicht geben. Mehrfach und deutlich hat er dies bereits betont.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.