12. Dezember 2019 / 13:00 Uhr

Netzreaktionen zum Champions-League-Aus für TV-Sender Sky: "Kündigung ist raus"

Netzreaktionen zum Champions-League-Aus für TV-Sender Sky: "Kündigung ist raus"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Pay-TV-Senders Sky überträgt die Champions League ab der Saison 2021/2022 nicht mehr. So reagieren die Fußball-Fans auf den TV-Hammer.
Der Pay-TV-Senders Sky überträgt die Champions League ab der Saison 2021/2022 nicht mehr. So reagieren die Fußball-Fans auf den TV-Hammer. © dpa/Montage/Twitter
Anzeige

Nach dem Millionen-Poker um die TV-Rechte verschwindet die Champions League zunehmend im Internet. Neben Amazon hat sich offenbar DAZN die weiteren Rechte gesichert. Der Bezahlsender Sky ist nicht mehr dabei, das ZDF soll aber noch involviert sein. So reagiert das Netz auf das Aus von Sky.

Anzeige

Ab der Saison 2021/22 ist die Champions League fast nur noch im Internet zu sehen. Der Bezahlsender Sky konnte sich mit der Europäischen Fußball-Union nach knapp 20-jähriger Zusammenarbeit nicht auf eine weitere Kooperation einigen. Das bestätigte Sky am Donnerstag. Streamingdienst DAZN hat sich die weiteren Rechte zur Übertragung der Königsklasse gesichert, nachdem Amazon Prime bereits den Zuschlag für das Top-Spiel am Dienstag ab 2021 erhalten hatte. Auch das ZDF soll wieder involviert sein.

Mehr zum TV-Hammer

Damit müssen sich die Fußball-Fans umgewöhnen. Insbesondere die TV-Zuschauer, die über Kabel und Satellit die Spiele verfolgt haben, benötigen nun eine schnelle Internetverbindung. Damit zeichnet sich der Trend immer mehr ab, nachdem sich zuletzt die Telekom die Rechte für die EM 2024 in Deutschland gesichert hatte. Auch wird der Markt zunehmend unübersichtlicher. Der Fußball-Fan benötigt immer mehr Abonnements, um alle Spiele sehen zu können.

TV-Experten: Diese Ex-Profis analysieren Bundesliga, Nationalelf und Europapokal

Neue Saison, neue TV-Experten: Sky, DAZN & Co. haben sich in der Saison 2019/20 personell verändert. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Fachleute bei den Fußball-Übertragungen dieser Saison. Zur Galerie
Neue Saison, neue TV-Experten: Sky, DAZN & Co. haben sich in der Saison 2019/20 personell verändert. Der SPORTBUZZER zeigt die Fachleute bei den Fußball-Übertragungen dieser Saison. ©

Am Dienstag hatte Amazon als neuer Mitspieler seinen Einstieg in die Königsklasse von der Saison 2021/2022 bekanntgegeben. Demnach wird das Topspiel des Dienstagabends ausschließlich beim Streamingdienst des US-Internetriesen zu sehen sein. Nach dem Verkauf des ersten Rechtepakets ging es in eine neue Bieterrunde - und in der der standen vor allem die derzeitigen Rechteinhaber Sky und DAZN unter Druck.

Netzreaktionen: Sky-Kunden wollen Vertrag kündigen

Für viele Fußball-Fans kam die Meldung über das Aus für Sky in der Champions League überraschend. Einige freuen sich bereits auf die Übertragung des Streamingdienstes DAZN. Verärgerte Sky-Kunden wollen ihren Vertrag kündigen. Hier sind die Netzreaktionen zum TV-Hammer.