13. Mai 2020 / 17:00 Uhr

Netzhoppers KW-Bestensee verpflichten Yannick Goralik 

Netzhoppers KW-Bestensee verpflichten Yannick Goralik 

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
Spielen in der kommenden Saison in einem Team: Theo Timmermann (Netzhoppers, l.) und Neuzugang Yannick Goralik (Bühl, r.). 
Spielen in der kommenden Saison in einem Team: Theo Timmermann (Netzhoppers, l.) und Neuzugang Yannick Goralik (Bühl, r.). © Lucas Martin
Anzeige

Volleyball-Bundesliga: 2,06 m großer Mittelblocker spielte in den vergangenen drei Jahren bei Volleyball Bisons Bühl.

Anzeige

Nachdem Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee mit Luke Herr – der kanadische Zuspieler hat einen Vertrag beim niederländischen Erstligisten Lycurgus Volleybal Groningen für die kommende Saison unterschrieben – Anfang Mai einen wichtigen Abgang verkraften musste, konnten die Dahmeländer am späten Mittwochabend eine erste Neuverpflichtung auf einer Pressekonferenz, die live auf Facebook und Instagram übertragen wurde, verkünden.

Goralik spielte seit 2017 bei den Volleyball Bisons Bühl

Der 2,06 m große Yannick Goralik vom Ligakonkurrenten Volleyball Bisons Bühl wird den Mittelblock der Mannschaft von Neucoach Christophe Achten verstärken. Der 22-jährige Berliner hat die Liebe zum Volleyball erst sehr spät entdeckt. Bis 2012 war Handball seine Sportart Nummer eins. Mit 15 Jahren tauschte er die Handballtore gegen Volleyballnetz und zählt damit eher zu den Spätzündern. Durch einen Schulwechsel wurde der damalige VCO-Trainer Johann Verstappen auf das junge Talent aufmerksam und integrierte ihn im Erstligaprojekt beim VC Olympia in Berlin. Von da aus ging es direkt nach Bühl. Goralik schlug drei Jahre für das Team aus dem Schwarzwald auf. Jetzt zieht es ihn zurück in die Heimat und zu seiner Familie nach Berlin. „Da kam das Angebot von den Netzhoppers KW-Bestensee genau zum richtigen Zeitpunkt“, informiert Goralik, der die trainingsfreie Zeit für sein Studium „Trainingswissenschaften“ intensiv nutzt.

Zum Durchklicken: Das ist der Volleyball-Kader der Netzhoppers KW-Bestensee 2019/20.

Das ist der Volleyball-Kader der Netzhoppers KW-Bestensee 2019/20. Zur Galerie
Das ist der Volleyball-Kader der Netzhoppers KW-Bestensee 2019/20. © Privat

„Ich freue mich auf meine neue Rolle bei den Dahmeländern und natürlich auch auf die einzigartige Stimmung in der Landkost-Arena. Die durfte ich ja schon einige Male als Gast hautnah spüren. Jetzt lerne ich auch die Leute dahinter kennen und bin mir sicher, dass wir gemeinsam viele Punkte holen werden.“ Die Netzhoppers wollen zukünftig mehr auf Spieler aus der Region setzen. „Da passt Yannick gut in unser Konzept“, so Manager Arwid Kinder zur Neuverpflichtung für das Team. „Er hat in den letzten Jahren in Bühl gezeigt, dass er ein guter Mittelblocker ist. Schnellangriff und Block sind sein Element. Darauf können wir uns in den kommenden Spielen freuen.“ Bis das Training mit seinen neuen Mannschaftskameraden starten kann, hält sich der Neu-Netzhoppers-Akteur zurzeit mit Basketball fit, steckt die Nase in seine Bücher und genießt die Zeit mit seiner Familie in Berlin.

Goralik begann seine Karriere in der Berliner Bezirksklasse beim Berliner TSC. 2016 wechselte er zum VC Olympia Berlin. Mit dem Nachwuchsteam spielte der Mittelblocker in der Bundesliga. Außerdem kam er in der deutschen Juniorennationalmannschaft zum Einsatz. 2017 wurde Goralik vom Bundesligisten Volleyball Bisons Bühl verpflichtet.