31. August 2021 / 15:52 Uhr

Neue Corona-Maßnahmen: Der VfL Wolfsburg stellt auf die 2G-Regel um

Neue Corona-Maßnahmen: Der VfL Wolfsburg stellt auf die 2G-Regel um

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bei den Heimspielen des VfL Wolfsburg: Es dürfen nur noch Genesene und Geimpfte ins Stadion.
Bei den Heimspielen des VfL Wolfsburg: Es dürfen nur noch Genesene und Geimpfte ins Stadion. © Roland Hermstein
Anzeige

Zu den Heimspielen der Frauen und der Männer des VfL Wolfsburg haben aufgrund steigender Corona-Zahlen nur noch Genesene und Geimpfte Zutritt. Das gab der Klub am Dienstag bekannt.

Das war aufgrund der steigenden Corona-Zahlen zu erwarten: Der VfL teilte am Dienstag mit, dass ab dem 2. September bei Partien der Wolfsburger - egal ob in der Volkswagen-Arena oder dem AOK-Stadion - künftig die sogenannte 2G-Regel gilt. Heißt: Nur noch Genesene und Geimpfte haben Zutritt zu den Spielen der Wölfe und der Wölfinnen. „Damit folgt der VfL der dringenden Empfehlung der Stadt Wolfsburg und des hiesigen Gesundheitsamtes, die das Ergebnis eines intensiven Austausches mit den Behörden in den vergangenen Tagen ist“, heißt es in der Mitteilung des Klubs. Mit der Umstellung auf 2G will der Klub einen weiteren Beitrag "zur Verbesserung des Infektionsschutzes" leisten. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre sind von der neuen Regelung ausgenommen.

Anzeige

Als erster Bundesliga-Verein hatte der 1. FC Köln die 2G-Regel im Stadion eingeführt. Am 10. August hatte VfL-Geschäftsführer Michael Meeske dazu noch gesagt: "Stand jetzt" sei es keine Überlegung, die Regelung dahingehend zu verändern. So zu verändern, wie es die Kölner gemacht hatten. Er begründete: "Wir bieten mit der 3G-Kontrolle eine ausgewogene Mischung, möglichst vielen Menschen den Zugang ins Stadion wieder zu ermöglichen und sie gleichzeitig für das wichtige Impf-Thema zu sensibilisieren, beziehungsweise direkt Impfungen vor Ort anzubieten", sagt Meeske. Aber aufgrund der dynamischen Pandemielage wurde nun anders entschieden.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Nach dem Anpassen die Hygieneanforderungen startet am Mittwoch (1. September, 9.30 Uhr) der Verkauf der Tickets für das erste Heimspiel der Niedersachsen in der Champions League gegen den FC Sevilla (29. September, 21 Uhr). Wichtig für die Fans, die sich eine Karte für das Heimspiel der Frauen in der Königsklasse am Mittwoch gegen Bordeaux gekauft haben: Bei dieser Partie gilt noch die 3G-Regel. Wer bereits Tickets für das Bundesliga-Heimspiel der Frauen gegen den SC Sand (Sonntag, 12. September, 13 Uhr, AOK-Stadion) erworben hat und nicht die bei der Partie geltende 2G-Regel erfüllen kann, kann sich zur Rückabwicklung des Kaufs an das Service-Center (service@vfl-wolfsburg.de) wenden.