05. Mai 2021 / 09:51 Uhr

Neue Corona-Regelungen: Das ändert sich für Sachsens Amateursportler ab 10. Mai

Neue Corona-Regelungen: Das ändert sich für Sachsens Amateursportler ab 10. Mai

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Auch die Spieler des ESV Delitzsch könnten bald auf den Trainingsplatz zurückkehren.
Auch die Spieler des ESV Delitzsch könnten bald auf den Trainingsplatz zurückkehren. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Für Fußballer gibt es nach Monaten der Untätigkeit endlich eine Aussicht auf Rückkehr ins Training. Und nicht nur für sie. Die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung bietet für den Amateursport drinnen und draußen zahlreiche Erleichterungen. Es gibt allerdings Bedingungen. Eine wichtige: Testen.

Anzeige

Leipzig. Amateursportler in Sachsen dürfen hoffen. Denn es ist mal wieder soweit: Sachsen erlässt eine neue Corona-Schutz-Verordnung. Es ist die inzwischen 30. Sie soll ab 10. Mai gelten und enthält auch neue Regelungen für die Nicht-Profis im Freistaat. Die positive Nachricht zuerst: Es wird wieder deutlich mehr möglich sein, und zwar nicht nur für den Nachwuchs, sondern auch für Mannschaftssportarten wie Fußball oder Hockey. Allerdings greifen die neuen sächsischen Vorschriften erst, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis oder der kreisfreien Stadt an fünf Werktagen in Folge unter 100 sinkt. Bis dahin gelten auch über den 10. Mai hinaus die Festlegungen der so genannten Bundesnotbremse (sie sind HIER nachlesbar).

Anzeige

Diese Regelungen gelten künftig für den Amateursport:

Bei einer Inzidenz von unter 100 an fünf aufeinander folgenden Werktagen sind ab dem übernächsten Tag gestattet:

  • Sport in Gruppen von bis zu 20 Personen für Minderjährige im Außenbereich oder auf Außensportanlagen (auch Fußball möglich)
  • kontaktfreier Sport auf Außensportanlagen für alle (z.B. Tennis, Golf, Laufgruppen auf Sportplatz)
  • kontaktfreier Sport auf Innensportanlagen für alle (auch Fitnessstudios) - NUR MIT tagesaktuellem negativen Test und Kontakterfassung
  • Kontaktsport auf Außensportanlagen für alle (z.B. Fußball, Hockey) - NUR MIT tagesaktuellem negativen Test und Kontakterfassung

Für alle Formen des Trainings gilt: Übungsleiter und Übungsleiterinnen müssen einen tagesaktuellen negativen Text vorlegen.



Bei einer Inzidenz von unter 50 an fünf aufeinander folgenden Werktagen gilt ab dem übernächsten Tag:

  • Die Testpflicht für kontaktfreien Sport auf Innensportanlagen und Kontaktsport auf Außensportanlagen entfällt.
  • Kontaktfreier Sport in Gruppen bis zu 20 Personen ist nicht nur auf Außensportanlagen, sondern auch im Außenbereich gestattet (z.B. Laufgruppen im Park).

Nicht vergessen werden darf: Überschreitet die Sieben-Tages-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen die Schwellenwerte von 50 oder 100, sind die jeweiligen Lockerungen am übernächsten Tag wieder passé. Gleiches gilt, wenn die Anzahl der mit Covid-19-Patienten belegten Betten auf Normalstation in Sachsen die 1300 überschreitet.