02. Februar 2022 / 19:00 Uhr

Neue Derby-Hoffnung: Rund 5.000 Fans bei Phönix Lübeck gegen VfB Lübeck möglich

Neue Derby-Hoffnung: Rund 5.000 Fans bei Phönix Lübeck gegen VfB Lübeck möglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Ränge auf der Lohmühle waren voll beim Hinspiel – wie die Zuschauerverteilung jetzt aussehen wird, muss noch geklärt werden.
Die Ränge auf der Lohmühle waren voll beim Hinspiel – wie die Zuschauerverteilung jetzt aussehen wird, muss noch geklärt werden. © 54° / John Garve
Anzeige

Rolle rückwärts in den Planungen für das Derby zwischen Phönix und dem VfB Lübeck: Durch die angekündigte neue Landesverordnung könnten doch erheblich mehr Zuschauer ins Stadion gelassen werden. Wie reagieren die Verantwortlichen?

Während eines Fußballspiels sind Richtungswechsel nichts ungewöhnliches – nun gibt es einen solchen abseits des Platzes. Am Dienstag erst teilten der 1. FC Phönix Lübeck und der VfB Lübeck mit, dass das Derby am 12. Februar auf der Lohmühle gespielt wird – auf Drängen der Stadt hatten die Adler auf ihr Heimrecht verzichtet. Zudem wurde erläutert, wie die 500 Tickets unter den Vereinen aufgeteilt werden. Genau das war ein Streitthema zwischen beiden Klubs. Jetzt könnte der gefundene Kompromiss hinfällig werden.

Anzeige

Am Mittwoch einigten sich die Ministerpräsidenten der Bundesländer auf neue Zuschauerbeschränkungen bei überregionalen Großveranstaltungen. 10 000 Fans dürfen künftig ins Stadion, maximal aber 50 Prozent der Höchstkapazität. Schleswig-Holstein zieht – natürlich – mit, das hatte Ministerpräsident Daniel Günther neben weiteren Änderungen offiziell verkündet. Was bedeutet das für das Derby auf der Lohmühle? Hier geht es zum Artikel.