10. September 2021 / 15:40 Uhr

Neue Details zu positiven Coronafällen bei 96 - Boss Tarnat betont "Fürsorgepflicht"

Neue Details zu positiven Coronafällen bei 96 - Boss Tarnat betont "Fürsorgepflicht"

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Valmir Sulejmani fehlte am Freitag beim Abschlusstraining.
Valmir Sulejmani fehlte am Freitag beim Abschlusstraining. © Florian Petrow/Christian Behrens
Anzeige

Die Regionalliga-Partie gegen den HSC hat Hannover 96 abgesagt. Nach drei positiven Coronatests und einer Kontaktperson zog Talentechef Michael Tarnat die Reißleine. Der Corona-Alarm erfasst auch die Profis. Am Freitag musste sich 96 einen Tag vor dem Zweitligaspiel gegen St. Pauli mit dem dritten Fall innerhalb einer Woche beschäftigen.

Einen Zusammenhang zwischen den Coronafällen des Regionalligateams und den Profis gibt es angeblich nicht. Keiner der drei positiv getesteten Spieler hatte bei den Profis trainiert. Tim Walbrecht fehlte am Freitag im Training. Er wurde nicht positiv getestet. Außerdem war Valmir Sulejmani beim Abschlusstraining nicht dabei. Angesprochen auf Sulejmani sagte Trainer Jan Zimmermann nur: "Er war nicht beim Training."

Anzeige

Nach Marc Lamti (als Kontaktperson 1 trotz negativen Tests in fünftägiger Quarantäne, nahm am Freitag aber wieder am Training teil) und Tom Trybull (positiver Test) wäre Sulejmani der dritte Fall innerhalb einer Woche. Am Freitag noch klärten die Ärzte alle Details mit dem Gesundheitsamt. Sulejmani hatte am Donnerstag noch mit den anderen Spielern trainiert und war im engen Kontakt zu Physio und Athletiktrainer. Der Ausfall der Partie gegen St. Pauli soll dennoch nicht gedroht haben.

Mehr über Hannover 96

 "Wir haben eine Fürsorgepflicht"

Talentechef Michael Tarnat informierte sofort die Behörden, den Verband und den Gegner HSC von den Coronafällen in der U23. Theoretisch hätte die Partien stattfinden können, 96 entschied sich aber für den sicheren Weg. "Wir haben eine Fürsorgepflicht", erklärte Tarnat. Vier Spieler sind nun in Quarantäne, keiner aus dem Profiumfeld. Für die weiteren gilt Trainingspause bis Montag. Erst dann, wenn alle Tests negativ sind, nimmt die U23 das Training wieder auf.