21. August 2019 / 14:49 Uhr

Neue DFL-Regelung: Trainer werden bei zu vielen Gelben Karten gesperrt

Neue DFL-Regelung: Trainer werden bei zu vielen Gelben Karten gesperrt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fortuna-Coach Friedhelm Funkel im Gespräch mit Schiedsrichter Florian Heft.
Fortuna-Coach Friedhelm Funkel im Gespräch mit Schiedsrichter Florian Heft. © imago images / eu-images
Anzeige

Die Deutsche Fußball Liga hat eine Regeländerung beschlossen. Bundesliga- und Zweiligatrainer, die sich in ihrer Coachingzone daneben benehmen, müssen sich in Zukunft stärker zurückhalten. Ansonsten droht ihnen eine Sperre.

Anzeige
Anzeige

Die Trainer der Bundesliga und 2. Liga werden ab sofort nach vier Gelben Karten für ein Spiel gesperrt. Die Generalversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) verabschiedete am Mittwoch in Berlin einen entsprechenden Antrag mit 29:4 Stimmen. Geldstrafen werden nicht verhängt. Gezählt werden die Verwarnungen ab dem kommenden Spieltag der jeweiligen Ligen - die Gelbe Karte gegen Bochums Trainer Robin Dutt beim 0:1 beim Hamburger SV verfällt damit.

Die neuen Bundesliga-Regeln: Das ändert sich zur Saison 2019/20 im Fußball

Der Videobeweis hat den Fußball maßgeblich verändert. Vor allem bei Handspielen ist es in der Bundesliga zuletzt immer wieder zu heftigen Debatten gekommen. Zur Saison 2019/20 wurden einige Regelveränderungen vorgenommen, die es Schiedsrichtern und Videoassistenten leichter machen sollen. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die neuen Regeln zusammengefasst. Zur Galerie
Der Videobeweis hat den Fußball maßgeblich verändert. Vor allem bei Handspielen ist es in der Bundesliga zuletzt immer wieder zu heftigen Debatten gekommen. Zur Saison 2019/20 wurden einige Regelveränderungen vorgenommen, die es Schiedsrichtern und Videoassistenten leichter machen sollen. Der SPORTBUZZER hat die neuen Regeln zusammengefasst. ©
Anzeige

Funkel kritisiert Neuregelung: "Das ist der größte Schwachsinn aller Zeiten"

Zuletzt hatten sich unter anderen RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann, Fortuna Düsseldorfs Friedhelm Funkel und Ante Covic von Hertha BSC gegen die neue Regelung ausgesprochen. "Das ist der größte Schwachsinn aller Zeiten. Damit werden wir Trainer in unseren Aufgaben und bei unserer Arbeit völlig unnötig beschnitten. Und warum das Ganze? Weil irgendjemand mal wieder eine ganz tolle Idee hatte und unbedingt was ändern wollte", sagte Funkel bereits vor dem Beschluss der Regel-Änderung gegenüber der Bild.

Mehr vom SPORTBUZZER

In den europäischen Club-Wettbewerben werden die Fußballlehrer bereits nach drei Gelben Karten gesperrt. Nach einem Beschluss des Weltverbandes FIFA werden Rote Karten für Trainer automatisch mit einer Sperre von mindestens einem Spiel geahndet.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt