07. Mai 2021 / 08:15 Uhr

Neue Folge "Fit mit der LVZ": Muskelkater-Garantie auf dem Trimm-Dich-Pfad

Neue Folge "Fit mit der LVZ": Muskelkater-Garantie auf dem Trimm-Dich-Pfad

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
Trotz schweißtreibender Übungen kommt bei Tilman Kortenhaus und Marom Gold der Spaß nicht zu kurz.
Trotz schweißtreibender Übungen kommt bei Tilman Kortenhaus und Marom Gold der Spaß nicht zu kurz. © Dirk Knofe
Anzeige

Mit der Serie „Fit mit der LVZ“ geht es sportlich durch den Lockdown – solange bis die Fitnessstudios wieder öffnen dürfen. Fitnesstrainer Marom Gold und SPORTBUZZER-Reporter Tilman Kortenhaus zeigen jede Woche neue Workouts. In der 16. Folge dreht sich alles um das Training auf den öffentlichen Trimm-Dich-Pfaden.

Anzeige

Leipzig. Der Frühling müsste längst da sein, zumindest kalendarisch sollte längst ein blaues Band durch die Luft flattern. Sonnenschein und warme Temperaturen sind bisher noch rar, doch schon bald müsste sich das Wetter stabilisieren. Also raus aus den eigenen vier Wänden und ran an die Sportgeräte im Park. Wie und was an den öffentlichen Trimm-Dich-Pfaden trainiert werden kann, haben sich SPORTBUZZER-Redakteur Tilman Kortenhaus und Fitness Coach Marom Gold genauer angeschaut.

Anzeige

In der neuesten Folge „Fit mit der LVZ“ schwingt sich das dynamische Duo auf die Reckstangen im Clara-Zetkin-Park und zeigt vier verschiedene Übungs-Kombinationen, die garantiert für Muskelkater sorgen. Die Grundidee: 21 – 15 – 9. Das ist kein Zahlencode und keine versteckte Nachricht sondern die Anzahl der Wiederholungen. 21 kurze Sprints, 21 Sprünge auf die Bank, dann 15, dann 9, keine Pause, keine Gnade. Das System ist einfach, die Umsetzung auf keinen Fall.

„Fit mit der LVZ“ (Folge 16): Schwitzen auf dem Trimm-dich-Pfad

Das Gute daran: Die Übungen können je nach Trainingszustand angepasst werden. Wer sich lieber nicht an 21 Liegestütz probieren möchte, kann einfach andere Übungen einbauen, die etwas leichter sind. Das gilt selbstverständlich nicht für Fitness-Profis wie Gold, der bei der Gelegenheit seine eigenen körperlichen Grenzen ausloten wollte. In wenigen Minuten standen für ihn 45 Klimmzüge und 45 Liegestütz auf dem Programm. Eine Herausforderung, die sein 26-jähriger Sidekick lieber nicht ausprobierte – aber jeder ambitionierte Fitness-Freak unbedingt versuchen sollte.