20. März 2016 / 16:28 Uhr

Neue "Zündstufe" erreicht: TSV Havelse A-Junioren mit erstem Sieg in der Bundesliga

Neue "Zündstufe" erreicht: TSV Havelse A-Junioren mit erstem Sieg in der Bundesliga

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Endlich konnte der TSV Havelse auch mal so häufig ins Tor treffen, dass es zum Sieg reichte
Endlich konnte der TSV Havelse auch mal so häufig ins Tor treffen, dass es zum Sieg reichte © Christian Hanke (Archiv)
Anzeige

Mit dem Pokalspiel gegen Meppen vielleicht schon in den Köpfen musste die TSV Havelse A-Junioren erst einmal in der Liga ran. Gegen den FC Viktoria 1889 Lichterfelde-Tempelhof gab es fast schon historisches zu berichten.

Anzeige

Stefan Gehrke hätte seine Mannschaft am liebsten komplett als Leine-Zeitungs-Elf des Wochenendes nominiert. Stark genug seien die Spieler allemal gewesen. „Im Grunde war es wie immer, nur diesmal haben wir uns belohnt“, sagte der Coach. Mit 3:0 (2:0) schlug der TSV Havelse den FC Viktoria 1889 Lichterfelde-Tempelhof und feierte den ersten Dreier.

Schon vor der Pause kaum noch Zweifel

Nicht eine Chance ließen die Gastgeber gegen hoch stehende Berliner zu und schalteten oft schnell um. Es war nicht der erste gefährliche Angriff, der zum 1:0 durch Rafael Hotes führte – er schoss eine abgefälschte Hereingabe aus acht Metern ein (19.). Yasin Scharf erhöhte, nachdem die Havelser erneut überfallartig angegriffen hatten, in diesem Fall war der Angreifer aus der eigenen Hälfte gestartet (33.). „Das haben wir insgesamt wirklich richtig gut gemacht“, lobte Gehrke.

Mit einer feinen Einzelaktion legte der starke Linksverteidiger Melvin Meyer das 3:0 nach (55.), von außen war er elegant in den Strafraum gelaufen.

„Das gibt uns einen Schub für den Pokal. Wir haben diese Partie vorher zur neuen Zündstufe für uns erklärt. Der Sieg gibt uns viel Motivation, diesmal hat einfach alles gepasst“, resümierte Gehrke.