13. Oktober 2021 / 16:00 Uhr

Neue Zweitliga-Marktwerte: Schalke-Talente Thiaw und Aydin große Gewinner – Verluste bei Nord-Klubs

Neue Zweitliga-Marktwerte: Schalke-Talente Thiaw und Aydin große Gewinner – Verluste bei Nord-Klubs

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schalkes Mehmet Aydin und Malick Thiaw (links) legen ordentlich zu, Werders Niclas Füllkrug (rechts) verzeichnet einen großen Verlust.
Schalkes Mehmet Aydin und Malick Thiaw (links) legen ordentlich zu, Werders Niclas Füllkrug (rechts) verzeichnet einen großen Verlust. © Getty Images/IMAGO/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Kurz nach der Länderspielpause aktualisiert das Portal "transfermarkt.de" die Marktwert der Zweitliga-Profis. Jeweils zwei Spieler von Schalke 04 und dem 1. FC Nürnberg erhalten dabei eine große Aufwertung. Bei den Nord-Klubs um Werder Bremen gibt es hingegen einige Verluste.

Das Portal transfermarkt.de veröffentlichte am Mittwochnachmittag die neuen Marktwerte der Zweitliga-Profis. Nach den ersten sieben Spieltagen aktualisierte das Portal den Wert von insgesamt 110 Spielern. Es war das erste Update seit Saisonstart. Transfermarkt.de reagiert damit auf die Performance der Spieler in den ersten Wochen der neuen Spielzeit im Bundesliga-Unterhaus.

Anzeige

Wie auch nach den vergangenen Updates gibt es viele Gewinner, aber auch Verlierer. Den größten Marktwerte-Zuwachs verzeichnet Mehmet Aydin von Schalke 04. Der 19-Jährige kam regelmäßig beim Bundesliga-Absteiger zum Einsatz und erhielt eine Aufwertung von 800.000 Euro auf 1,5 Millionen Euro. Zudem legte Teamkollege Malick Thiaw etwas zu und ist nun statt 3,5 insgesamt 4,5 Millionen Euro wert. Ein ordentliches Plus verzeichnen auch zwei Spieler vom 1. FC Nürnberg - Tom Krauß und Erik Shuranov. Krauß war zuletzt bereits 3 Millionen Euro wert, jetzt kommt der U21-Nationalspieler auf 4 Millionen Euro. Teamkollege Shuranov steigerte seinen Marktwert sogar um 66,7 Prozent von 1,2 auf 2 Millionen Euro.

Neben zahlreichen Gewinnern gibt´s aber auch viele Verlierer. Besonders trifft es dabei die Nord-Klubs Werder Bremen, Hamburger SV und Hannover 96. Bei Werder müssen Marco Friedl (von 7,5 auf 4,5 Millionen Euro), Jiri Pavelnka (von 5,5 auf 2,5), Mitchell Weiser (von 3 auf 2), Ömer Toprak (von 2,5 auf 1,8) sowie Niclas Füllkrug (von 4 auf 1,5) mit der deutlichsten Abwertung ein ordentliches Minus hinnehmen. Beim HSV erwischte es Mario Vuskovic (von 6,5 auf 4,5), Robert Glatzel (von 2,5 auf 2) und Miro Muheim (von 2 auf 1,5). Ein Trio wurde auch bei Hannover 96 deutlich abgewertet - Linton Maina (von 3 auf 2,5), Gael Ondoua (von 2,5 auf 1,5) sowie Tom Trybull (von 1,8 auf 1,5). Gespielt wird in der 2. Bundesliga wieder ab Freitagabend.