19. Juni 2020 / 11:34 Uhr

Neuer Einjahresvertrag: Glemser bleibt ein Indianer, Burns zu den Kassel Huskies? 

Neuer Einjahresvertrag: Glemser bleibt ein Indianer, Burns zu den Kassel Huskies? 

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Nimmt Maß: Mike Glemser (rechts) von den Hannover Indians. Er bleibt ein weiteres Jahr in Hannover. 
Nimmt Maß: Mike Glemser (rechts) von den Hannover Indians. Er bleibt ein weiteres Jahr in Hannover.  © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Eishockey-Oberligist Hannover Indians hat den Vertrag mit Mike Glemser um ein weiteres Jahr verlängert. Verlassen wird die Indians hingegen Michael Burns. Er soll ein Kandidat bei den Kassel Huskies sein. Auch Louis Busch verlässt den Verein. 

Anzeige
Anzeige

Die Hannover Indians haben ein weiteres Puzzleteil hinzugefügt, um ihren Kader für die neue Saison zu vervollständigen. Der Eishockey-Oberligist verlängerte den Vertrag mit Mike Glemser um ein weiteres Jahr. Damit hat Trainer Lenny Soccio bereits zwei Torhüter, sieben Verteidiger und neun Stürmer zur Verfügung – dabei ist es noch Juni.

Mike Glemser, im vergangenen Sommer vom SC Riessersee an den Pferdeturm gewechselt, bestritt für die Indianer in der abgelaufenen Saison 44 Partien. Dabei gelangen ihm neun Tore, sechs weitere bereitete er vor.

Der 22-Jährige ist kein Topscorer, überzeugt aber mit seiner Schnelligkeit und seinem Kampfgeist – ein klassischer Arbeiter fürs Team, der nicht in der ersten Reihe spielt. Für die Dresdner Eislöwen bestritt Glemser in der Saison 2017/2018 insgesamt 54 Spiele in der DEL 2.

Verletzungen stoppten Burns

In diese Spielklasse wechselt Michael Burns. Der Deutschkanadier schnürte damit für die Indians nur eine Saison die Schlittschuhe – jedoch viel zu selten. Immer wieder warfen Verletzungen den Stürmer zurück. Wenn er auf dem Eis stand, konnte er sein enormes Potenzial andeuten. Er kam jedoch nur auf 19 Spiele, dabei sammelte er 15 Scorerpunkte.

Der neue Verein steht laut Indians noch nicht fest. Aus dem Umfeld der Kassel Huskies ist jedoch zu hören, dass Burns dort ein Kandidat ist. Damit würde der 29-Jährige mit seinem Bruder Nathan zusammenspielen.

Mehr aus der Region

Busch wechselt nach Diez-Limburg

Ebenfalls nicht mehr zum Kader gehört Louis Busch. Der Torhüter, in der Vorsaison nur die Nummer drei hinter Philip Lehr und Kristian Hufksy und lediglich bei einem Saisonspiel im Kasten, verlässt Hannover und wechselt zum Aufsteiger Diez-Limburg.