17. Mai 2020 / 23:16 Uhr

Neuer Knoche-Vertrag beim VfL? Es kommt Bewegung in die Gespräche!

Neuer Knoche-Vertrag beim VfL? Es kommt Bewegung in die Gespräche!

Andreas Pahlmann und Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Robin Knoche (l.) auf dem Weg zur Bank. Manager Jörg Schmadtke hat die Gespräche zur Vertragsverlängerung wieder aufgenommen.
Robin Knoche (l.) auf dem Weg zur Bank. Manager Jörg Schmadtke hat die Gespräche zur Vertragsverlängerung wieder aufgenommen.
Anzeige

Robin Knoche saß beim 2:1-Sieg des VfL Wolfsburg am Samstag in Augsburg überraschend nur auf der Bank, am Saisonende läuft sein Vertrag aus. Doch ein Zeichen für einen Abschied muss das nicht sein - denn es kommt Bewegung in die Gespräche.

Anzeige

Die Fußball-Bundesliga will unbedingt die Saison bis Ende Juni über die Bühne bringen - und nach den ersten Eindrücken scheinen die Chancen nicht schlecht. Sollte es sich am Ende doch bis in den Juli hinein ziehen, hätte der VfL Wolfsburg nach jetzigem Stand einen wichtigen Spieler weniger im Kader: Robin Knoche. Der Vertrag des gebürtigen Braunschweigers läuft am 30. Juni aus. Lange stockten die Gespräche über eine Verlängerung, jetzt kommt Bewegung in die Sache.

Seit Jahresbeginn hat der 27-Jährige ein konkretes Angebot zur Verlängerung auf dem Tisch liegen – allerdings zu verringerten Bezügen. Spätestens im April sollte eigentlich geklärt sein, ob das Eigengewächs (seit 15 Jahren im Verein) in Wolfsburg bleibt oder eine neue Herausforderung suchen möchte. Wochenlang reagierten weder er noch sein Berater auf das Angebot, das der VfL allerdings wegen der besonderen Umstände durch die Corona-Pause auch nicht zurückzog. Am Samstag, beim 2:1-Sieg des VfL in Augsburg, saß Knoche nun überraschend auf der Bank, Marin Pongracic bekam in der Innenverteidigung den Vorzug. Ein Zeichen, dass es auf eine Trennung im Sommer hinauslaufe, sei das aber nicht.

Der VfL Wolfsburg in Augsburg - Die Bilder des Geisterspiels

Leere Ränge: Die WWK-Arena in Augsburg Zur Galerie
Leere Ränge: Die WWK-Arena in Augsburg ©

Denn: Nach wochenlanger Funkstille geht es nun voran. "Ich bin mit dem Berater im Gespräch, der Kontakt ist wieder da", bestätigte VfL-Manager Jörg Schmadtke auf SPORTBUZZER-Nachfrage. Zuletzt sei dieser Kontakt "durch Corona schwieriger geworden. Man konnte sich nicht treffen, nur telefonieren, das macht es manchmal ein bisschen komplizierter." Läuft es also doch auf eine Vertragsverlängerung hinaus? So weit will Schmadtke noch nicht gehen: "Wir werden sehen."

Der VfL Wolfsburg in Augsburg: Noten und Einzelkritik

<b>Koen Casteels:</b> Der Belgier im Wolfsburger Tor war in Augsburg wenig gefordert. Zunächst parierte er in der ersten Halbzeit einen Schuss von Juan Vargas im Nachfassen. Doch beim Ausgleich sah er nicht gut aus, der Kopfball von John Anthony Brooks rutschte ihm durch die Handschuhe. - Note: 4 Zur Galerie
Koen Casteels: Der Belgier im Wolfsburger Tor war in Augsburg wenig gefordert. Zunächst parierte er in der ersten Halbzeit einen Schuss von Juan Vargas im Nachfassen. Doch beim Ausgleich sah er nicht gut aus, der Kopfball von John Anthony Brooks rutschte ihm durch die Handschuhe. - Note: 4 ©

Dass Knoche am Samstag nicht spielte, hatte jedenfalls nichts mit seinem auslaufenden Vertrag zu tun. Für das Eigengewächs lief Marin Pongracic auf. "Wenn ich der Meinung bin, Robin ist einen Tacken besser als Marin und es hilft der Mannschaft mehr, dann lasse ich Robin gegen Dortmund spielen", sagt Trainer Oliver Glasner. "Das entscheide ich ganz unabhängig von der Vertragssituation. Jeder Spieler kann von mir erwarten, dass ich sowas außen vor lasse." Gleichzeitig betont der Coach aber auch: "Ich erwarte von den Spielern – und da ist Robin ein absolutes Vorbild –, dass sich die Spieler bis zu ihrem Vertragsende zu 100 Prozent in den Dienst der Mannschaft stellen."

Mehr zum VfL Wolfsburg

Unter der Woche hatte Glasner mit Knoche "ein längeres Gespräch" geführt. Dabei ging es auch um die Zukunft des Innenverteidigers. Glasner habe jedenfalls "in keinster Weise das Gefühl, dass ihn die Vertragssituation ablenken könnte". Doch nun muss sich Knoche erst mal zurück in die Startelf kämpfen. Denn Pongracic hat seine Sache in Augsburg gut gemacht. Glasner: "Für ihn war die Pause dahingehend sehr wertvoll, weil er an seinen körperlichen Defiziten arbeiten konnte. Seine gute Leistung hatte sich im Training abgezeichnet."