24. April 2021 / 18:26 Uhr

Kapitän Neuer sauer nach Bayern-Pleite in Mainz: "So kannst du ein Spiel nicht angehen"

Kapitän Neuer sauer nach Bayern-Pleite in Mainz: "So kannst du ein Spiel nicht angehen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Torwart Manuel Neuer sah beim ersten Gegentor nicht gut aus. Der Kapitän war nach dem Spiel bedient wegen der Niederlage. 
Torwart Manuel Neuer sah beim ersten Gegentor nicht gut aus. Der Kapitän war nach dem Spiel bedient wegen der Niederlage.  © Imago/Jan Huebner
Anzeige

Der FC Bayern München hätte in Mainz vorzeitig den Meistertitel klarmachen können. Doch das Team von Trainer Hansi Flick verlor beim FSV überraschend mit 1:2. Torwart Manuel Neuer war nach der Niederlage bedient. 

Anzeige

Die Bayern wollten in Mainz den neunten Meistertitel in Serie feiern - doch daraus wurde nichts. Der Rekordmeister verlor überraschend mit 1:2 beim FSV und lieferte eine enttäuschende Vorstellung ab. Erst in der Nachspielzeit gelang Robert Lewandowski der Anschlusstreffer (90.+4). "So kannst du das Spiel nicht angehen und gewinnen", sagte ein enttäuschter Manuel Neuer nach dem Spiel am Sky-Mikro.

Anzeige

Der Nationaltorwart war am ersten Gegentreffer nicht schuldlos. Jonathan Burkhardt zog aus der Drehung von der Strafraumkante ab, Neuer reagierte zu spät und sah bei dem Treffer nicht gut aus. "Die Körpersprache von Manuel Neuer – er sieht nicht gut aus bei beiden Gegentoren, nicht nur beim ersten. Ganz ungewohnte Bewegungen von ihm", sagte Sky-Experte Lothar Matthäus. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld erhöht Robin Quaison per Kopf auf 2:0 (37.). "Es war schwer für uns. Wir wurden für unsere Fehler bestraft", so Neuer.

Auch Matthäus war überrascht über den schwachen Auftritt des Rekordmeisters. "Bayern hat keine Ideen gehabt. Das ist nicht Bayern gewesen, wie es sich Flick vorgestellt hat. Ich weiß nicht, woran es gelegen hat. Es war nicht, weil Mainz so stark war", so der Rekordnationalspieler. "Flick hat nach wie vor einen guten Draht zur Mannschaft. Sie spielen nicht gegen ihn oder für Salihamidzic. Trotzdem werden sie den fünften Stern in dieser Saison holen."

Das kann schon am Sonntag auf dem Sofa klappen, wenn Leipzig seine Partie gegen Stuttgart verliert. Die Schale schon in Mainz perfekt zu machen, dafür waren die Bayern zu schwach. "Mainz hat es leidenschaftlich wegverteidigt, wir haben es probiert, aber es nicht verdient hier einen Punkt mitzunehmen", so Thomas Müller nach der Partie.