08. Juli 2021 / 19:00 Uhr

Neuer Spielplan: Grimmas Volleyballerinnen spielen zum Auftakt gegen Altdorf

Neuer Spielplan: Grimmas Volleyballerinnen spielen zum Auftakt gegen Altdorf

Roger Dietze
Leipziger Volkszeitung
Die Volleyballerinnen aus Grimma kennen nun ihre Gegnerinnen für die kommende Spielzeit.
Die Volleyballerinnen aus Grimma kennen nun ihre Gegnerinnen für die kommende Spielzeit. © memofotografie
Anzeige

Der Südstaffel-Spielplan in der 2. Volleyball-Bundesliga der Damen wurde veröffentlicht. Heißt: In der neuen Saison warten auf die Vorwärts Sachsen Volleys Grimma ein Aufsteiger und zahlreiche alte Bekannte.

Grimma. Die neue Saison in der 2. Volleyball-Bundesliga der Frauen wirft erste Schatten. Acht Wochen vor dem Start in eine neue - hoffentlich nicht von Corona beeinträchtigten - Spielzeit hat die Volleyball-Bundesliga den Südstaffel-Spielplan bekanntgegeben.

Anzeige

Die in dieser beheimateten Vorwärts Sachsen Volleys Grimma genießen in ihrem ersten Spiel am 11. September Heimrecht und müssen gegen den Neuling der vergangenen Spielzeit, den TV Altdorf, antreten. Darauf folgt am 26. September gleich die zweite Heimpartie gegen den TV Holz, bevor der Meister der Jahre 2012 und 2013 erstmals auf Reisen gehen muss – nämlich zunächst nach Stuttgart und danach nach Vilsbiburg. Den Platz des in die 1. Bundesliga aufgestiegenen Meisters VC Neuwied wird das bisher in der 3. Liga (Süd) beheimatete Team SSC Freisen einnehmen.

Mehr zum Sport

Neben dem Neuling aus dem Saarland bekommen es die Vorwärts Sachsen Volleys in der neuen Saison mit altbekannten Gegnerinnen zu tun – inklusive des Tabellenletzten der Saison 2020/21, dem TV Waldgirmes.

Gegen die Mittelhessinnen sowie die elf übrigen Südstaffel-Teams im Kader der Muldestädterinnen stehen wird Urgestein Kristin Schröder. Dem Volleyballverein Grimma zufolge hat die 1,88 Meter große Außenangreiferin ihren Vertrag in Grimma verlängert – wie zuvor schon ihre Positions-Kolleginnen Emily Langguth und Nora Fleischer, sowie Zuspielerin Maria Freitag, Allrounderin Lilli Albrecht und Mittelblockerin Michelle Hofmann.