11. Oktober 2021 / 13:43 Uhr

Neues Stadion, neue Sponsoren, neues Potenzial: SC Freiburg mit Optimismus und Selbstvertrauen

Neues Stadion, neue Sponsoren, neues Potenzial: SC Freiburg mit Optimismus und Selbstvertrauen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Umzug ins Euro-Park Stadion soll eine neue Ära in Freiburg einläuten.
Der Umzug ins Euro-Park Stadion soll eine neue Ära in Freiburg einläuten. © IMAGO/Sportfoto Rudel
Anzeige

Der SC Freiburg blickt mit Optimismus in die Zukunft. Trotz neuem Stadion und neuen finanziellen Möglichkeiten erhebt der Tabellenvierte der Bundesliga jedoch weder Erwartungen noch Ansprüche in Richtung Europapokal-Platz.

Die wachsende wirtschaftliche und sportliche Stärke lässt den Bundesligisten SC Freiburg voller Selbstvertrauen in die Zukunft schauen. "Wir haben uns in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt entwickelt. Das sieht man auch daran, dass wir nicht mehr, so wie es einst mal war, jede Saison vier, fünf unserer besten Spieler gehen lassen müssen", sagte Finanzvorstand Oliver Leki im Kicker-Interview.

Anzeige

Zudem stimmt den 48-Jährigen die Eröffnung des neuen Stadions positiv. "Mit dem neuen Stadion machen wir uns wirtschaftlich noch einmal stärker, um mehr in den sportlichen Bereich investieren zu können. Wir gehen mit Ehrgeiz in die nächsten Jahre." Das liegt auch daran, dass beim Sport-Club trotz der Coronakrise zahlreiche neue Sponsoren eingestiegen sind. "Wir haben in den vergangenen 18 Monaten 200 neue Sponsoren gewonnen", sagte Leki.

Doch obwohl die Breisgauer nach dem besten Saisonstart der Vereinsgeschichte derzeit das einzige noch ungeschlagene Bundesliga-Team sind, ändert sich laut Leki nichts am Ziel. "Das erste Ziel ist es, die Liga zu halten. Mit dieser Grundeinstellung sind wir gut gefahren, und daran ändert auch das neue Stadion nichts", sagte er.