21. Mai 2020 / 10:23 Uhr

Neustart der 3. Liga: Schlusslicht Jena muss wohl umziehen

Neustart der 3. Liga: Schlusslicht Jena muss wohl umziehen

Thomas Bachmann, dpa
Leipziger Volkszeitung
Die Nutzung des Ernst-Abbe-Sportfelds in Jena ist bis mindesten 5. Juni untersagt.
Die Nutzung des Ernst-Abbe-Sportfelds in Jena ist bis mindesten 5. Juni untersagt. (Archivbild) © Tino Zippel
Anzeige

Der Drittliga-Letzte FC Carl Zeiss Jena startet wohl mit einer nicht unbedeutenden Hypothek in die restlichen Partien der 3. Liga. Denn die Heimspielstätte der Thüringer ist nach wie vor gesperrt. Der DFB hat für den Club dennoch erst einmal ein Heimspiel angesetzt.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Für den Neustart der 3. Fußball-Liga muss sich der FC Carl Zeiss Jena ein neues Stadion suchen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sieht der Rahmenplan des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vor, dass der Tabellenletzte am 31. Mai (17.00 Uhr) ein Heimspiel gegen den Chemnitzer FC austrägt. Allerdings ist dem Club behördlich sowohl Mannschaftstraining als auch die Nutzung des Stadions bis zum 5. Juni untersagt. Der mit dem 28. Spieltag beginnenden Plan, der am Donnerstag vom DFB abgesegnet werden soll, sieht sieben Spiele am 30. Mai sowie neben der Jena-Partie noch zwei weitere Begegnungen am 31. Mai vor. Der 29. Spieltag soll am 2./3. Juni ausgetragen werden, der 30. vom 5. bis 7. Juni.

Clubs wie Jena nimmt der Verband in die Pflicht, einen Spielort zu organisieren. „Wir erneuern hiermit nochmals das Angebot, bei einer entsprechenden Suche für eine Ausweichspielstätte und/oder auch ein Trainingsgelände zu unterstützen, wobei die Verantwortung beim jeweiligen Club verbleibt“, heißt es in einer Mail des DFB.

Mehr zum Thema

Zuvor hatte die „Bild“ berichtet, dass sich der DFB kurzfristig auf einen definitiven Neustart am 30. Mai festgelegt hatte. In der E-Mail sind die Vereine gebeten worden, sich auf den Wiederbeginn am übernächsten Wochenende einzustellen und Quarantäne-Hotels zu reservieren. Die noch ausstehende Genehmigung der Politik für den Spielbetrieb erwartet der DFB spätestens am kommenden Montag.