29. Mai 2020 / 21:00 Uhr

Neuzugang vom 1. FC Phönix Lübeck II: Marius Maass wechselt zum SV Hamberge

Neuzugang vom 1. FC Phönix Lübeck II: Marius Maass wechselt zum SV Hamberge

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Marius Maass wechselt vom 1. FC Phönix Lübeck II zum SV Hamberge
Marius Maass wechselt vom 1. FC Phönix Lübeck II zum SV Hamberge © Agentur 54°
Anzeige

Aufgrund seiner beruflichen Situation möchte Marius Maass künftig etwas kürzer treten

Anzeige
Anzeige

Der SV Hamberge darf sich über einen Neuzugang vom 1. FC Phönix Lübeck II freuen. Marius Maass wird ab der Saison 2020/21 die Mannschaft von Trainer Matthias Beeck unterstützen.

Mehr Sport aus der LN-Region

Der 1. FC Phönix Lübeck II bedankt sich auf Facebookseite bei Marius Maass

Seit Sommer 2017 spielt Marius Maass beim heutigen Verbandsligisten. Dabei war er jedoch lange verletzt und kam so anfangs zu sehr wenig Einsätzen. Richtig wieder eingestiegen und eine feste Größe der Mannschaft ist er im Januar 2019 wieder geworden. Auf seiner Facebookseite bedankt sich der 1. FC Phönix Lübeck II in den höchsten Tönen bei seinem langjährigen Schützling: "Marius war in den letzten Jahren einer der Spieler, die maßgeblich zum Aufschwung des 1. FC Phönix beigetragen haben. Als er sich aus der U19 des SV Fortuna St. Jürgen unserer Ersten anschloss, wechselte er im Juli 2011 zu einem Kreisligisten, der im Jahr zuvor noch vom Abstieg bedroht war. Heute verlässt er unsere zweite Mannschaft, die nur knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasst hat, während unsere Erste in die Regionalliga aufgestiegen ist. Marius hat zu all dem, ohne Wenn und Aber, beigetragen!".

Hier jubelte der SV Todesfelde noch über den SHFV-Hallenmasters-Sieg in der Kieler Sparkassen-Arena, nun darf sich die Mannschaft von Sven Tramm auch über die Meisterschaft in der Oberliga Schleswig-Holstein freuen Zur Galerie
Hier jubelte der SV Todesfelde noch über den SHFV-Hallenmasters-Sieg in der Kieler Sparkassen-Arena, nun darf sich die Mannschaft von Sven Tramm auch über die Meisterschaft in der Oberliga Schleswig-Holstein freuen ©

Maass möchte aufgrund der beruflichen Situation etwas kürzer treten und den SV Hamberge unterstützen

Aufgrund seiner beruflichen Situation einigte er sich im Einvernehmen mit den Phönix-Verantwortlichen auf eine Trennung. Nun möchte er beim Verbandsligakonkurrenten SV Hamberge ein neues Kapitel aufschlagen und einer neuen Herausforderung nachgehen.

Saison 20/21: Die Sommertransferhighlights aus der LN-Region im Überblick.

Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, bald für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). Zur Galerie
Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, bald für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). ©

SV Hamberge auf dem letzten Platz der Verbandsliga Süd - Klassenerhalt nur aufgrund der abgebrochenen Saison

Der SV Hamberge landete in der abgebrochenen Saison 2019/20 auf dem letzten Tabellenplatz der Verbandsliga Süd und holte dabei lediglich vier Punkte aus 17 Partien, dabei fing man sich mit 76 Gegntoren die meisten aller Mannschaften ein. Weil es in dieser Saison jedoch keine Absteiger gab, spielen die Stormarner auch in der neuen Saison in der Verbandsliga.

Mehr anzeigen

Phönix Lübeck II verpasst Landesligaaufstieg nur knapp

Mit dem 1. FC Phönix Lübeck spielte Marius Maass hingegen eine sportlich sehr erfolgreiche Saison, belegte nach 17 Spielen den 3. Platz und verpasste damit nur ganz knapp den Aufstieg in die Landesliga. Für den SV Hamberge und seinen Neuzugang Marius Maass heißt es in der Spielzeit 2020/21 also, aus den Fehlern der Saison 2019/20 zu lernen, um auch weiterhin Verbandsligafußball spielen zu können!