14. Dezember 2019 / 12:09 Uhr

PSG-Star Neymar im Rechtsstreit mit FC Barcelona: Brasilianer fordert Millionen-Betrag

PSG-Star Neymar im Rechtsstreit mit FC Barcelona: Brasilianer fordert Millionen-Betrag

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
PSG-Superstar Neymar liegt trotz der Wechsel-Ambitionen im Rechtsstreit mit dem FC Barcelona.
PSG-Superstar Neymar liegt trotz der Wechsel-Ambitionen im Rechtsstreit mit dem FC Barcelona. © 2019 Getty Images
Anzeige

Im Sommer hatten der FC Barcelona und Neymar einander noch über Monate hinweg umworben und versucht, PSG zu einem Transfer zu bewegen. Nun liegen der Brasilianer und sein früherer Klub in einem Rechtsstreit. Es geht um Forderungen in Millionenhöhe.

Anzeige
Anzeige

Nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP hat Superstar Neymar Klage gegen den FC Barcelona eingereicht. Demnach soll es um eine ausstehende Gehaltszahlung in Höhe von 3,2 Millionen Euro aus dem Juli 2017 gehen. Die Agentur bezieht sich auf eine Quelle aus Justizkreisen, die erklärte, dass die Klage vor ein paar Wochen eingereicht worden sei.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Brasilianer befindet sich ohnehin bereits seit zwei Jahren im Rechtsstreit mit den Katalanen. Anfangs hatte der Vater von Neymar Klage wegen ausstehender Prämien in Höhe von insgesamt rund 30 Millionen Euro eingereicht. Der FC Barcelona verklagte wiederum den 27-jährigen Stürmer und forderte einen Bonus in Höhe von 8,5 Millionen Euro zurück, den Neymar kurz vor seinem Wechsel zu PSG bei der Unterschrift eines neuen Vertrages erhalten hatte. Die Katalanen berufen sich dabei auf Gespräche, die der Angreifer ohne Wissen des Klubs mit anderen Teams geführt hätte.

Die Verletzungsakte von Brasilien-Star Neymar

Mit schmerzverzerrtem Gesicht war Superstar Neymar in den vergangenen Jahren häufiger zu sehen. Der von vielen für seine Schwalben kritisierte Brasilianer hatte mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. Zur Galerie
Mit schmerzverzerrtem Gesicht war Superstar Neymar in den vergangenen Jahren häufiger zu sehen. Der von vielen für seine Schwalben kritisierte Brasilianer hatte mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. ©
Anzeige

Kurios: Trotz der anhaltenden Streitigkeiten hatte Neymar im vergangenen Sommer versucht, mit aller Macht eine Rückkehr zum FC Barcelona zu erzwingen. Auch der spanische Top-Klub hatte intensiv um den Brasilianer geworben, war am Ende aber an zu hohen Forderungen von Paris Saint-Germain gescheitert. Die über Monate anhaltende Transfer-Posse beschädigte den Stand von Neymar in der französischen Hauptstadt nachhaltig. Sowohl beim Klub als auch bei Fans fiel der Brasilianer in Ungnade und musste viel Kritik einstecken. Inzwischen spielt der 27-Jährige in der Ligue 1 wieder regelmäßig und erzielte bei bislang acht Liga-Einsätzen sechs Tore.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt