08. Juli 2019 / 20:07 Uhr

Neuer Wirbel um Neymar: Paris-Star fehlt unentschuldigt bei Training - PSG kündigt Strafe an

Neuer Wirbel um Neymar: Paris-Star fehlt unentschuldigt bei Training - PSG kündigt Strafe an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fehlte beim Trainingsauftakt von Paris Saint-Germain: Superstar Neymar.
Fehlte beim Trainingsauftakt von Paris Saint-Germain: Superstar Neymar. © 2019 Getty Images
Anzeige

Diese Aktion von Neymar spricht kaum für einen Verbleib bei Paris Saint-Germain. Der brasilianische Offensivstar fehlte beim offiziellen Trainingsauftakt des französischen Klubs von Trainer Thomas Tuchel. PSG hat bereits Stellung bezogen.

Anzeige
Anzeige

Ärger um Superstar Neymar bei Paris Saint-Germain! Der Brasilianer ist nicht zum Trainingsauftakt des französischen Meisters unter Trainer Thomas Tuchel erschienen. Das teilte PSG am Montagabend in einer Pressemitteilung offiziell mit. "Paris Saint-Germain stellt fest, dass Neymar Jr. nicht zur besprochenen Zeit am abgemachten Ort erschienen ist", schrieben die Franzosen. Dies sei ohne Genehmigung des Vereins geschehen. Der Verein droht mit Konsequenzen. Eine Geldstrafe scheint möglich.

Von Neymar bis Ronaldo: Das sind die teuersten Transfers im Weltfußball

Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. © imago
Anzeige

Barcelona statt PSG? Transfer-Spekulationen um Neymar nehmen Fahrt auf

Damit nehmen die Spekulationen um einen Wechsel des 222-Millionen-Euro-Transfers von 2017 neue Fahrt auf. Laut spanischen Medienberichten der letzten Wochen soll Neymar seinen Wechsel vom FC Barcelona nach Paris mittlerweile bereuen. Der 27 Jahre alte Stürmer habe eine mündliche Vereinbarung mit den Katalanen für die kommenden fünf Spielzeiten getroffen, schrieb Ende Juni die spanische Zeitung Sport.

Mehr zu Neymar

Beim französischen Meister Paris hatte Vereinschef Nasser Al-Khelaïfi zuletzt in einem Interview des Fachmagazins France Football überraschend erklärt: "Niemand hat ihn gezwungen, hier zu unterschreiben, niemand hat ihn gedrängt. Natürlich gibt es Verträge, die zu respektieren sind, aber wichtiger wird in Zukunft die absolute Bindung an unser Projekt sein."

Neymar-Vater erklärt: PSG wurde über das Fernbleiben seines Sohnes informiert

Doch steckt wirklich mehr hinter dem Fernbleiben von Neymar? Der Superstar könnte sich schlichtweg auch nur verspätet haben. In der Nacht zu Montag feierte er mit der brasilianischen Nationalmannschaft den Sieg bei der Südamerika-Meisterschaft in Rio de Janeiro als Zuschauer. Neymar verpasste das Turnier verletzungsbedingt.

Laut brasilianischen Medienberichten hat sich Neymars Vater inzwischen zum Trainings-Schwänzen seines Sohne geäußert. So werde er sogar die komplette Woche bis kommenden Montag nicht nach Paris zurückkehren, da seine Stiftung in Sao Paulo am 12. und 13. Juli ein Event organisiert. PSG sei darüber zuvor in Kenntnis gesetzt worden, so Neymar Senior.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht war Superstar Neymar in den vergangenen Jahren häufiger zu sehen. Der von vielen für seine Schwalben kritisierte Brasilianer hatte mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. Zur Galerie
Mit schmerzverzerrtem Gesicht war Superstar Neymar in den vergangenen Jahren häufiger zu sehen. Der von vielen für seine Schwalben kritisierte Brasilianer hatte mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. ©

Neymars Vertrag bei PSG läuft bis 2022

Neymar steht beim Klub des deutschen Trainers Tuchel noch bis 2022 unter Vertrag. Vor zwei Jahren hatte der Angreifer mit seinem Rekordtransfer vom FC Barcelona zu PSG für Schlagzeilen gesorgt. Zuletzt hatte er mit dem Klub die französische Meisterschaft geholt, war jedoch in der Champions League bereits im Achtelfinale am englischen Vertreter Manchester United gescheitert.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt