19. März 2020 / 17:40 Uhr

Medien: Trotz Ausgangssperre in Frankreich - Neymar nach Brasilien geflogen

Medien: Trotz Ausgangssperre in Frankreich - Neymar nach Brasilien geflogen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Neymar hat Frankreich trotz der vorherrschenden Ausgangssperre in Richtung Brasilien verlasen.
Neymar hat Frankreich trotz der vorherrschenden Ausgangssperre in Richtung Brasilien verlasen. © Getty Images
Anzeige

Wie brasilianische und französische Medien übereinstimmend berichten, ist Neymar nach Brasilien gereist. Dabei gilt in Frankreich wegen der aktuellen Coronavirus-Pandemie eine Ausgangssperre.

Anzeige
Anzeige

Fußballstar Neymar hat sich trotz der gültigen Ausgangssperre aus Frankreich nach Brasilien zurückgezogen. Das berichtete das Sportportal Globoesporte unter Berufung auf die Agentur, die den Offensivspieler von Paris Saint-Germain und der brasilianischen Nationalmannschaft berät. Zuvor hatte auch die französische Zeitung Le Parisien über die Abreise des 28-Jährigen berichtet.

Mehr vom SPORTBUZZER

Laut des Berichts hält sich Neymar für einige Tage in Mangaratiba im Bundesstaat Rio de Janeiro auf. Dort besitzt er ein Haus, soll aber demnach auch nach Guarujá im benachbarten Staat São Paulo reisen. Der 28-Jährige stammt nicht weit von dort aus Praia Grande. Seine Agentur wollte nicht über den genauen Aufenthaltsort Neymars sprechen, bestätigte aber, dass er in Brasilien ist.

Neymar verlässt Frankreich trotz Ausgangssperre

Nach Angaben der Agentur möchte man so Neymar während der Coronavirus-Pandemie isolieren und von Fans fernhalten. Einem Bericht des Portals UOL zufolge behält er seine tägliche Trainingsroutine bei. Zuletzt hatte der Mittelfeldspieler seinen Klub gegen Borussia Dortmund in das Viertelfinale der Champions League geführt.

Die Verletzungsakte von Brasilien-Star Neymar

Mit schmerzverzerrtem Gesicht war Superstar Neymar in den vergangenen Jahren häufiger zu sehen. Der von vielen für seine Schwalben kritisierte Brasilianer hatte mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. Zur Galerie
Mit schmerzverzerrtem Gesicht war Superstar Neymar in den vergangenen Jahren häufiger zu sehen. Der von vielen für seine Schwalben kritisierte Brasilianer hatte mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. ©

Wie Neymar das Land verlassen hat, ist unbekannt. Seit Dienstag gilt in Frankreich wegen der Coronavirus-Pandemie eine Ausgangssperre. Zuletzt hatte Neymar in den sozialen Medien noch dazu aufgerufen, den Empfehlungen zu folgen und zu Hause zu bleiben. Auch PSG-Kapitän Thiago Silva ist zurück in Brasilien, wie aus Beiträgen seiner Frau Isabella da Silva auf Instagram hervorgeht.