11. Juli 2019 / 15:31 Uhr

Bericht: Transfer-Deal mit Neymar und Dembélé? Das plant PSG-Coach Thomas Tuchel

Bericht: Transfer-Deal mit Neymar und Dembélé? Das plant PSG-Coach Thomas Tuchel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Tuchel hat einen Plan: Neymar soll zum FC Barcelona wechseln und Ousmane Dembélé im Gegenzug nach Paris kommen.
Thomas Tuchel hat einen Plan: Neymar soll zum FC Barcelona wechseln und Ousmane Dembélé im Gegenzug nach Paris kommen. © 2018 Getty Images
Anzeige

Einem spanischen Medienbericht zufolge hat Thomas Tuchel auf dem Transfermarkt einen großen Deal vor. Neymar soll von Paris Saint-Germain zurück zum FC Barcelona wechseln - und neben einer hohen Ablöse könnte Ousmane Dembélé kommen.

Anzeige
Anzeige

Thomas Tuchel will seinen Wunschspieler im Zuge eines groß angelegten Transfer-Deals zu Paris Saint-Germain locken. Dies berichtet die spanische Zeitung El Pais. Der auch vom FC Bayern umworbene Ousmane Dembélé soll vom FC Barcelona zum franzöischen Top-Klub kommen, wenn es nach dem deutschen Coach von PSG geht. Im Gegenzug könnte Neymar für 150 Millionen Euro zurück zum spanischen Meister wechseln.

Von Neymar bis Ronaldo: Das sind die teuersten Transfers im Weltfußball

Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. © imago
Anzeige

Leonardo kein Fan von Dembélé

In der französischen Zeitung Le Parisien hatte der neue PSG-Sportchef Leonardo gesagt, dass Superstar Neymar den Klub verlassen könne, "wenn es ein für alle Welt überzeugendes Angebot gibt".

Während Tuchel unbedingt seinen Ex-Spieler Dembélé, den er in gemeinsamen Zeiten bei Borussia Dortmund erlebt hat, holen will, ist der Leonardo gegen einen Transfer des Franzosen. Dembélé sei aus Sicht des 49-Jährigen nicht zuverlässig. Auch der FC Bayern ist am französischen Flügelstürmer interessiert. Eine Einigung ist zum jetzigen Zeitpunkt eher unwahrscheinlich.

Mehr zu Neymar und Dembélé

Neymar will Paris verlassen

Neymar will Paris indes unbedingt verlassen. Der Brasilianer hat zuletzt die Trainingseinheiten von PSG geschwänzt, um so einen Transfer zu erzwingen. Eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub Barca ist für ihn wohl die erste Option. Ein Angebot für den 27-Jährigen habe man noch nicht erhalten, sagte Leonardo, bestätigte aber „sehr oberflächliche Kontakte“ zu Barcelona.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht war Superstar Neymar in den vergangenen Jahren häufiger zu sehen. Der von vielen für seine Schwalben kritisierte Brasilianer hatte mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. Zur Galerie
Mit schmerzverzerrtem Gesicht war Superstar Neymar in den vergangenen Jahren häufiger zu sehen. Der von vielen für seine Schwalben kritisierte Brasilianer hatte mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt