29. Juni 2020 / 20:51 Uhr

NFV bricht auch die Saison im Jugendfußball ab

NFV bricht auch die Saison im Jugendfußball ab

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ralf Thomas
"Jetzt können wir in Abstimmung mit den Vereinen schauen, wie wir optimal die Saison planen können“, sagt Gifhorns Fußball-Kreisvorsitzender Ralf Thomas.
Anzeige

Nicht nur im Erwachsenen-Bereich, auch in der Jugend wurde die laufende Fußball-Saison beendet. Die Aufsteiger werden nach Quotientenregelung ermittelt, es gibt keine Absteiger.

Anzeige
Anzeige

 Einhergehend mit dem Saisonabbruch im Herrenbereich wurde auch im Jugendbereich die Saison beendet. In der A- bis C-Jugend werden die Aufsteiger nach Quotientenregelung ermittelt, Absteiger wird es nicht geben. Der entsprechende Antrag wurde auf dem NFV-Verbandstag beschlossen. Zudem haben die Kreise bei den jüngeren Jahrgängen freien Handlungsspielraum. „Da sind wir jetzt handlungsfähig und können in Abstimmung mit den Vereinen schauen, wie wir optimal die Saison planen können“, sagt Gifhorns Kreisvorsitzender Ralf Thomas.

Wir sind bei den Kindern noch extremer eingeschränkt als bei den Herren, weil wir immer die Ferienzeiten im Auge behalten müssen, wodurch es schon zu Zwangspausen kommt“, sagt Thomas. Die Gifhorner spielen in der Jugend mit Halbjahres-Saisons, was für die Saisonplanung vorteilhaft ist. „In dem Zusammenhang können wir schauen, ob wir die Hallensaison komplett ausfallen lassen und die erste Halbjahres-Saison etwas länger laufen lassen“, sagt Thomas.

Mehr zum Sport im Kreis Gifhorn

Ob in diesem Jahr überhaupt eine Hallensaison stattfinden wird, wurde ebenfalls noch nicht beschlossen. So oder so sind die Kreise bei der Planung, wie immer, auch vom Wetter abhängig – und vom Zeitpunkt, für wann die neue Spielzeit starten soll. „Am 26. August sind die Sommerferien zu Ende, das heißt, wir können frühestens gegen Anfang September im Jugendbereich starten“, sagt Thomas.