27. Mai 2022 / 17:52 Uhr

"Nicht das erste Mal in meiner Karriere": Liverpool-Trainer Klopp wegen Bayern-Gerüchten um Mané gelassen

"Nicht das erste Mal in meiner Karriere": Liverpool-Trainer Klopp wegen Bayern-Gerüchten um Mané gelassen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat über die Bayern-Gerüchte um Sadio Mané gesprochen.
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat über die Bayern-Gerüchte um Sadio Mané gesprochen. © IMAGO/Shutterstock/Getty/Montage
Anzeige

Vor dem Champions-League-Finale gegen Real Madrid hat Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool gelassen auf die Gerüchte um einen möglichen Transfer von Angreifer Sadio Mané zum FC Bayern reagiert. "Es ist nicht das erste Mal in meiner Karriere, dass vor einem entscheidenden Spiel Gerüchte um Bayern aufkommen", meinte Klopp süffisant.

Die Spekulationen um einen möglichen Transfer seines Angreifers Sadio Mané zum FC Bayern München bereiten Jürgen Klopp nach eigenem Bekunden kein Kopfzerbrechen. Bei der Pressekonferenz des FC Liverpool vor dem Champions-League-Finale gegen Real Madrid an diesem Samstag (21 Uhr, ZDF und live bei DAZN / [Anzeige]) sagte der Trainer: "Es ist nicht das erste Mal in meiner Karriere, dass kurz vor einem entscheidenden Spiel Gerüchte um Bayern München aufkommen." Später ergänzte der frühere Coach von Borussia Dortmund: "Es ist der falsche Moment, darüber zu sprechen. Wo immer er nächste Saison spielen wird, wird er ein großer Spieler sein."

Anzeige

Hintergrund: Zu seiner Zeit beim BVB (2008 bis 2015) verlor Klopp mit Mario Götze (2013) und Robert Lewandowski (2014) zwei wichtige Spieler an die Bayern. Der Transfer von Götze wurde seinerzeit am Tag vor dem Halbfinal-Hinspiel in der Königsklasse gegen Real bekannt, das die Borussia mit 4:1 gewann. In den vergangenen Wochen indes wurde medial über ein mögliches Interesse der Münchener an Mané berichtet. Der deutsche Rekordmeister erwägt eine Verpflichtung des Senegalesen angeblich als Ersatz für den abwanderungswilligen Lewandowski, um den sich der FC Barcelona bemühen soll. "Sadio ist in der Form seines Lebens, eine brillante Form, es ist eine Freude, ihm zuzuschauen. Um die Bayern-Gerüchte könnte ich mich im Moment nicht weniger sorgen", meinte Klopp über den Senegalesen.

Mané war 2016 für eine kolportierte Ablösesumme von 41,2 Millionen Euro vom Premier-League-Konkurrenten FC Southampton zu den "Reds" gewechselt, mit denen er unter anderem 2019 die Champions League und 2020 den ersten englischen Meistertitel nach 30 Jahren gewann. Der Ägypter Mohamed Salah und der 30 Jahre alte Mané gelten in Liverpool als das Herzstück einer der besten Offensivreihen Europas.

Fabinho und Thiago wohl fit für Partie gegen Real Madrid

Klopp deutete an, dass er im Finale am Samstag auch mit den Mittelfeld-Strategen Fabinho und Thiago planen könne, die beide zuletzt angeschlagen waren. "Es sieht gut aus für beide", so der LFC-Coach, der sich jedoch über den offenbar frisch verlegten Rasen in Paris wunderte. "Die gute Nachricht ist, dass beide Mannschaften darauf spielen müssen. Dass aber jemand dachte, es sei eine gute Idee, das Spielfeld erst einen Tag vor dem Spiel hereinzubringen, ist interessant", wunderte sich Klopp: "In einem Traumland würde man sich wünschen, dass es der beste Platz deines Lebens ist. Das ist offensichtlich nicht der Fall. Ich hoffe aber nicht, dass irgendjemand eine Geschichte wie 'Klopp jammert über den Platz' macht, denn das tue ich nicht. Aber er könnte anders aussehen."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.