11. August 2022 / 16:13 Uhr

"Nicht richtig heiß": Nationalspieler Raum erklärt, warum er zu RB Leipzig statt zum BVB wechselte

"Nicht richtig heiß": Nationalspieler Raum erklärt, warum er zu RB Leipzig statt zum BVB wechselte

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nationalspieler David Raum spricht über seinen Wechsel zu RB Leipzig.
Nationalspieler David Raum spricht über seinen Wechsel zu RB Leipzig. © IMAGO/Sven Simon (Montage)
Anzeige

David Raum wechselte vor knapp zwei Wochen von der TSG Hoffenheim zu RB Leipzig. Auch Borussia Dortmund war an dem Nationalspieler interessiert. Gegenüber "Sky" erklärte der 24-Jährige, warum er nicht beim Klub von Trainer Edin Terzic landete.  

Nationalspieler David Raum hat sich wegen des passenden Gesamtpaketes für einen Wechsel zu RB Leipzig entschieden. Der vor anderthalb Wochen von der TSG Hoffenheim zum DFB-Pokalsieger gewechselte Raum sagte bei Sky, es hätten mehrere Vereine bei ihm angefragt. "Ich habe mir alles angehört und mich intensiv mit allen Angeboten auseinandergesetzt. Das Gesamtpaket mit RB Leipzig – mit allen Verantwortlichen und dem Trainerteam – hat mich am Ende überzeugt und sich durchgesetzt“, sagte der 24-Jährige.

Anzeige

Ein Wechsel zu Borussia Dortmund hatte sich zerschlagen. "Insgesamt hat sich das beim BVB durch das Timing auch so ergeben, dass es am Ende nicht richtig heiß wurde“, sagte Raum und betonte, bei so einem Transfer würden viele Themen mit reinspielen, da müsse alles stimmen. "Bei RB hat sich klar gezeigt, dass alles passt. Am Ende habe ich die gesamten Fakten auf den Tisch gelegt und habe gemerkt, dass die Entscheidung für RB die Richtige ist“, sagte der Shootingstar der Bundesliga der vergangenen Saison.

Der 24-Jährige erhielt beim deutschen Pokalsieger einen Vertrag über fünf Jahre, gültig bis zum 30. Juni 2027. Raums Vertrag bei den Hoffenheimern lief noch bis Ende Juni 2025, RB soll dem Vernehmen nach eine Ablöse von 30 Millionen Euro gezahlt haben.