18. September 2022 / 07:14 Uhr

"Nicht zu früh anfangen": Davis-Cup-Team wohl weiter ohne Top-Star Alexander Zverev

"Nicht zu früh anfangen": Davis-Cup-Team wohl weiter ohne Top-Star Alexander Zverev

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tim Pütz (von links), der deutsche Teamkapitän Michael Kohlmann, Kevin Krawietz, Jan-Lennard Struff, Oscar Otte und Yannik Hanfmann müssen wohl weiter ohne Alexander Zverev (im Kreis) antreten.
Tim Pütz (von links), der deutsche Teamkapitän Michael Kohlmann, Kevin Krawietz, Jan-Lennard Struff, Oscar Otte und Yannik Hanfmann müssen wohl weiter ohne Alexander Zverev (im Kreis) antreten. © dpa (Montage)
Anzeige

Das deutsche Davis-Cup-Team muss wohl weiter auf Alexander Zverev verzichten. Nach einer Verletzung ist das Risiko noch zu groß. Der Top-Star fällt wahrscheinlich auch für das Final 8 in Malaga Ende November aus.

Die deutschen Tennis-Herren müssen wohl auch für das Finalturnier des Davis Cup Ende November ohne Top-Star Alexander Zverev planen. "Wir wissen im Moment noch nicht genau, wie lange Sascha ausfällt", sagte Kapitän Michael Kohlmann der dpa: "Wir müssen da abwarten. Es ist für ihn wichtig, seinen Weg zu finden. Nicht zu früh anfangen, sich auf sich konzentrieren und sich körperlich in die Verfassung zu bringen, Top-Leistungen zu bringen. Wenn das mit dem Davis Cup passen würde, wären wir sehr froh."

Anzeige

Die Chancen dafür sind allerdings gering. Zverev musste seine Teilnahme am Heimturnier in Hamburg Anfang der Woche wegen eines Knochenödems im linken Fuß absagen. Der 25-Jährige sprach mit Bezug auf die Ausfallzeit von "mehreren Wochen, höchstwahrscheinlich von Monaten". Das Final 8 im Davis Cup findet vom 22. bis 27. November in Malaga statt.

"Gerade ist es wichtig, dass Sascha auf sich guckt und die Zeit nutzt, dass er bald wieder dabei ist", betonte Kohlmann. In Spanien dürfte der 48-Jährige in den Einzeln wie schon in Hamburg auf Jan-Lennard Struff und Oscar Otte vertrauen.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!