11. Oktober 2018 / 11:00 Uhr

Erst Zuschauer, dann mittendrin: Nick Bovenschen beim Doppelprogramm der Indians nur halb involviert  

Erst Zuschauer, dann mittendrin: Nick Bovenschen beim Doppelprogramm der Indians nur halb involviert  

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Nick Bovenschen ist am Freitag zum Zuschauen verdammt, am Sonntag darf er jedoch wieder aufs Eis!
Nick Bovenschen ist am Freitag zum Zuschauen verdammt, am Sonntag darf er jedoch wieder aufs Eis! © Florian Petrow
Anzeige

Ein halbes Dutzend Mal haben die Hannover Indians in der Oberliga Nord immer gepunktet, in Duisburg endete diese Serie jedoch. Das Team von Lenny Soccio ist am Wochenende doppelt im Einsatz - im Gegensatz zu den Hannover Scorpions.

Anzeige
Anzeige

Im verflixten siebten Saisonspiel ist bei den Hannover Indians die Erfolgsserie in der Oberliga Nord gerissen. In den sechs Partien zuvor hatte der ECH immer gepunktet, nun ging er in Duisburg erstmals nach 60 Minuten als Verlierer vom Eis. Gelegenheiten für eine neue Serie gibt es am Wochenende sogar gleich zwei Mal: Am Freitag treten die Black Dragons Erfurt am Pferdeturm an (20 Uhr), am Sonntag spielen die Indians bei den Moskitos Essen (18.30 Uhr).

Premiere für Ziolkowski

Im Ruhrgebiet ist Nick Bovenschen wieder mit von der Partie. Er muss gegen Erfurt wegen seiner Spieldauerdisziplinarstrafe vom vergangengen Sonntag eine Sperre von einem Spiel absitzen. Engpässe in der Abwehr dürfte es trotzdem nicht geben. Thomas Ziolkowski scheint nach seiner Verletzung wieder einsatzbereit, es wäre für ihn die Premiere in dieser Saison.

Mehr Eishockey im Sportbuzzer

Die Hannover Scorpions sind an diesem Wochenende nur einmal im Einsatz – aber diese Partie hat es in sich. Am Freitag sind die Tilburg Trappers zu Gast in der Mellendorfer Hus-de-Groot-Eisrena (20 Uhr). In der vergangenen Saison lieferten sich die Scorpions mit den Niederländern eine aufregende Play-off-Serie. Erst im fünften und entscheidenden Spiel scheiterten die Scorpions im Halbfinale, sie gewannen jedoch beide Heimspiele.

90 Prozent Nationalspieler

Am Sonntag sind die Scorpions spielfrei – bei 13 Teams in einer Staffel muss immer eine Mannschaft aussetzen. „Daher legen wir unsere volle Konzentration auf das Spiel gegen Tilburg, zumal wir dabei gegen 90 Prozent der holländischen Nationalmannschaft spielen“, sagt Scorpions-Trainer Dieter Reiss.

Der Spielplan der Hannover Indians bis zu den Play-offs

Sonntag, 24. Februar (15 Uhr): Tilburg Trappers - EC Hannover Indians Zur Galerie
Sonntag, 24. Februar (15 Uhr): Tilburg Trappers - EC Hannover Indians ©
Anzeige

Der Spielplan der Hannover Scorpions bis zu den Play-offs:

Freitag, 1. März (20 Uhr): Hannover Scorpions - Herner EV Zur Galerie
Freitag, 1. März (20 Uhr): Hannover Scorpions - Herner EV ©

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt