01. Oktober 2022 / 21:13 Uhr

"Hansi Flick ist nicht blind": Darum ist Werder-Profi Füllkrug für Matthäus "ganz sicher" ein WM-Kandidat

"Hansi Flick ist nicht blind": Darum ist Werder-Profi Füllkrug für Matthäus "ganz sicher" ein WM-Kandidat

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Lothar Matthäus (kleines Bild) ist Werder-Stürmer Niclas Füllkrug ein WM-Kandidat.
Für Lothar Matthäus (kleines Bild) ist Werder-Stürmer Niclas Füllkrug ein WM-Kandidat. © dpa (Montage)
Anzeige

Das war eine echte Gala: Mit zwei Toren und einer Vorlage beim 5:1 von Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach hat sich Niclas Füllkrug ins Scheinwerferlicht gespielt. Für Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist der derzeitige Top-Torjäger ein Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2022.

Erst "'Lücke' für Deutschland", dann "''Lücke' zur WM" hallte es nach dem überragenden 5:1 von Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagabend durch das Weserstadion. Beim Interview von Niclas Füllkrug – Spitzname "Lücke" wegen seiner Zahnlücke – wurden die Rufe immer lauter. "Nee, ich habe nichts gehört", sagte der bescheidene Doppeltorschütze beim Werder-Sieg zu Beginn noch schüchtern – und doch konnte er die Gesänge nicht überhört haben, genauso wie Bundestrainer Hansi Flick: Für Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist Füllkrug spätestens seit der Gala-Vorstellung gegen Gladbach ein Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft bei der anstehenden Weltmeisterschaft (20. November bis 18. Dezember) in Katar.

Anzeige

"Natürlich können wir über die Weltmeisterschaft reden. Sieben Tore, nur Rudi Völler hat nach acht Spieltagen mehr für Bremen geschossen, das braucht man einfach", lobte der Sky-Experte den aktuellen Top-Torschützen der Bundesliga. "Man sieht nicht nur die Wucht, die Kraft und die Torgefährlichkeit, sondern auch sein Spielverständnis." All das stellte der 29-Jährige beim Werder-Sieg unter Beweis. Das Sturmduo Füllkrug (5. und 13. Minute) und Marvin Ducksch (8.) sorgte mit seinen frühen Toren für eine Bestmarke in der Klub-Geschichte: Nie zuvor hatte Bremen in einem Bundesliga-Spiel nach 13 Minuten mit 3:0 in Führung gelegen. Später steuerte der gebürtige Hannoveraner noch eine Top-Vorlage für Mitchell Weiser (73.) bei.

Für Füllkrug kommt es gerade recht, dass nach den durchwachsenen Nations-League-Auftritten in der vergangenen Woche gegen Ungarn (0:1) und in England (3:3) wieder eine DFB-Debatte um einen echten Mittelstürmer aufgekommen ist. Der wuchtige Werder-Stürmer (1,89 Meter groß) gilt seit Wochen als Alternative im deutschen Sturm: "Hansi Flick ist nicht blind. Er sieht das auch. Er wird einen Stürmer mitnehmen mit diesen Vorzügen", ist sich Matthäus sicher und ergänzte: "Wenn man die Leistung von heute sieht, dann ist er ganz sicher einer der Kandidaten, die es verdient hätten."

Und was sagt Füllkrug, der beim DFB bereits in der U19 und U20 spielte, zur WM-Frage? Abermals zeigte sich der Stürmer bescheiden und geehrt: "Es freut mich natürlich sehr wenn Leute wie Lothar Matthäus oder andere Leute, die Ahnung vom Fußball haben, mein Spiel loben und finden, dass ich das gut mache", sagte der Torjäger. "Aber alles andere liegt nicht in meiner Hand. Ich versuche meine Leistung so zu bringen, wie ich es gerade mache. Da hilft nix außer weiter arbeiten." Und auf einen Anruf von Hansi Flick zu hoffen ....

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.