20. November 2022 / 11:17 Uhr

Niclas Füllkrug vor Rückkehr: Individuelle Einheit statt Training mit dem DFB-Team

Niclas Füllkrug vor Rückkehr: Individuelle Einheit statt Training mit dem DFB-Team

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niclas Füllkrug soll am Sonntag wieder am Training der DFB-Auswahl teilnehmen.
Niclas Füllkrug soll am Sonntag wieder am Training der DFB-Auswahl teilnehmen. © IMAGO/Ulmer/Teamfoto
Anzeige

Entwarnung bei Niclas Füllkrug: Nach einem grippalen Infekt kehrt der Stürmer der deutschen Nationalmannschaft nach SPORTBUZZER-Informationen an diesem Sonntag auf den Platz zurück. Der WM-Auftakt gegen Japan ist wohl nicht in Gefahr.

Bundestrainer Hansi Flick stehen noch nicht wieder alle Spieler aus dem deutschen 26-Mann-Kader zur Verfügung. Der zuletzt aufgrund eines grippalen Infekts angeschlagene Niclas Füllkrug soll aber nach SPORTBUZZER-Informationen an diesem Sonntag wieder auf den Platz zurückkehren und parallel zum Training des DFB-Teams eine individuelle Einheit im Stadion des Al-Shamal Sports Clubs absolvieren. Damit dürfte einer Teilnahme am ersten WM-Spiel gegen Japan am Mittwoch (14 Uhr/ARD und MagentaTV) nichts im Wege stehen.

Anzeige

Der Mittelstürmer des Bundesligisten Werder Bremen fehlte noch am Samstag als einziger Akteur aus dem deutschen Aufgebot bei der Trainingseinheit in sengender Hitze. Inzwischen geht es Füllkrug besser, viel Kontakt zum weiteren Kader hat der 29-Jährige aber nicht. Der DFB achtet darauf, dass der Angreifer keine Mitspieler infiziert, aufgrund der Einzelzimmer im deutschen Quartier ist die Ansteckungsgefahr ohnehin gering. Füllkrug hatte beim mühevollen 1:0 im letzten WM-Test am vergangenen Mittwoch in Maskat gegen den Oman bei seinem Länderspieldebüt gleich den Siegtreffer erzielt.

Ab 16 Uhr ist an diesem Sonntag noch eine Einheit mit 20 Fußballerinnen aus Katar geplant. Die Aktion ist Teil der vom Weltverband FIFA bei der WM organisierten "Community Events", mit denen alle 32 Mannschaften im Gastgeberland gesellschaftliche Projekte fördern. Im Anschluss an dieses Training können die Nationalspieler das WM-Eröffnungsspiel zwischen Katar und Ecuador gemeinsam im Quartiert auf einer großen Leinwand verfolgen.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis