24. Oktober 2020 / 07:25 Uhr

DFB-Einsatz für Niclas Füllkrug nach Traumstart? Ex-Werder-Profi Ivan Klasnic: "Hat eine Chance verdient"

DFB-Einsatz für Niclas Füllkrug nach Traumstart? Ex-Werder-Profi Ivan Klasnic: "Hat eine Chance verdient"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Ivan Klasnic (links) traut Werder-Stürmer Niclas Füllkrug grundsätzlich den Sprung in die Nationalmannschaft zu.
Ivan Klasnic (links) traut Werder-Stürmer Niclas Füllkrug grundsätzlich den Sprung in die Nationalmannschaft zu. © imago images/Beautiful Sports (Montage)
Anzeige

Mit vier Toren in den ersten vier Spielen, darunter ein Dreierpack gegen Schalke, schoss sich Niclas Füllkrug den Verletzungsfrust des Vorjahres vom Leib. Der Stürmer von Werder Bremen lässt sich den zurückliegenden Kreuzbandriss nicht anmerken. Wenn es nach Ivan Klasnic geht, könnte der Weg sogar zur DFB-Elf führen.

Anzeige

Von seinem im Sommer 2019 erlittenen Kreuzbandriss ist im Oktober 2020 nichts mehr zu merken: Niclas Füllkrug ist nach seiner Verletzung in Tor-Laune. In den ersten vier Partien mit Werder Bremen erzielte er bereits vier Treffer. Am 2. Spieltag legte er einen Dreierpack gegen den FC Schalke 04 (3:1) hin und ließ nach der Länderspielpause am 4. Spieltag ein weiteres Tor gegen den SC Freiburg (1:1) nach. Laut Ivan Klasnic könnte der ehemalige Angreifer von Hannover 96 mit solchen Leistungen bei kommenden DFB-Spielen durchaus zum Kader von Joachim Löw zählen.

Anzeige

Der ehemalige Werder-Profi sagte im Interview mit der Bild: "Wenn er weiter regelmäßig trifft, hat er eine Chance verdient." Der heute 40 Jahre alte Klasnic spielte von 2001 bis 2008 in Bremen, erzielte in dieser Zeit insgesamt 49 Bundesliga-Tore für den SVW. "Wenn man eine gute Saison spielt, ergibt sich auch mal die Gelegenheit für die Nationalmannschaft. Er kann Fußball spielen, hat die Qualität. Ich wünsche es ihm, noch ist es aber zu früh", erklärte der ehemalige kroatische Nationalspieler (41 Einsätze, zwölf Tore).

Mehr vom SPORTBUZZER

Füllkrug wechselte vor der vergangenen Saison aus Hannover an die Weser. Nach zwei Toren zu Beginn der Spielzeit 2019/20 zog er sich die schwere Knie-Verletzung zu, kam erst im Saison-Endspurt inklusive der Relegationsspiele von Werder gegen den 1. FC Heidenheim zurück - begünstigt durch die lange Corona-Zwangspause. Doch trotz der langen Ausfallzeit meldete sich der 27-Jährige schon in diesen sechs Spielen mit Torjäger-Qualitäten zurück, traf gegen den SC Paderborn (5:1) und beim für den Sprung auf den Relegationsplatz entscheidenden 6:1 gegen den 1. FC Köln.

Klasnic über Füllkrug: "Muss Form bestätigen"

Klasnic erkennt Füllkrugs großes Potenzial, weiß aber auch, dass sein Weg nach der Verletzung noch nicht am Ende ist. "Er muss seine Form bestätigen in den nächsten Spielen", betonte der Ex-Profi über seinen Sturm-Nachfolger im Werder-Trikot. Dann solle Bundestrainer Löw "vielleicht darüber nachdenken", den Bremer Torjäger für die Nationalmannschaft zu nominieren.