20. September 2022 / 21:18 Uhr

Füllkrug will Fragen zum DFB-Team nicht beantworten: Nicht-Nominierung hat "mit Sicherheit seine Gründe"

Füllkrug will Fragen zum DFB-Team nicht beantworten: Nicht-Nominierung hat "mit Sicherheit seine Gründe"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Niclas Füllkrug traf in der laufenden Saison bislang fünfmal für Werder Bremen.
Niclas Füllkrug traf in der laufenden Saison bislang fünfmal für Werder Bremen. © IMAGO/Nordphoto
Anzeige

Niclas Füllkrug ist aktuell der erfolgreichste deutsche Torschütze in der Bundesliga. Einen Anruf von Bundestrainer Hansi Flick bekam er deswegen aber nicht. Eine möglichen Teilnahme an der WM sei für ihn daher aktuell kein Thema.

 Eine mögliche Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Katar mit dem DFB-Team ist für Werder Bremens Angreifer Niclas Füllkrug trotz seiner guten Form derzeit kein Thema. "Es ist gerade Länderspielpause, und ich sitze hier in einer Medienrunde und das hat auch mit Sicherheit seine Gründe - und das ist auch okay", sagte der 29 Jahre alte Offensivspieler am Dienstag. "Deswegen glaube ich, dass es wenig Sinn hat, über solche Sachen dauerhaft zu spekulieren und mich dazu zu befragen. Für mich gibt es da keinen Grund, mich zu äußern."

Anzeige

Zu Bundestrainer Hansi Flick habe es bislang keinen Kontakt gegeben, sagte er. "Aber ich war auch noch nie dabei und weiß nicht, wie so etwas abläuft", fügte Füllkrug hinzu. Er versuche, jede Woche seine beste Leistung beim Bundesliga-Aufsteiger zu bringen.

Das klappt bislang gut, denn Füllkrug belegt derzeit mit fünf Treffern Rang zwei der Bundesliga-Torschützenliste hinter Sheraldo Becker von Union Berlin, der sechsmal getroffen hat. Damit ist er derzeit der erfolgreichste deutsche Torjäger. Im aktuellen Kader des DFB-Teams hat Bayerns Jamal Musiala mit vier Treffern die meisten Liga-Tore auf dem Konto. Dahinter folgen Lukas Nmecha (Wolfsburg) und Jonas Hofmann (Gladbach) mit je drei Treffern in der laufenden Spielzeit.