14. November 2019 / 20:26 Uhr

Nico Hülkenberg bestätigt Aus in der Formel 1: "Es ist kein Rücktritt"

Nico Hülkenberg bestätigt Aus in der Formel 1: "Es ist kein Rücktritt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nico Hülkenberg fährt in der Saison 2020 nicht in der Formel 1. Zurücktreten will der 32-Jährige aber nicht.
Nico Hülkenberg fährt in der Saison 2020 nicht in der Formel 1. Zurücktreten will der 32-Jährige aber nicht. © imago images/Action Plus
Anzeige

In der kommenden Saison fährt mit Sebastian Vettel nur noch ein Deutscher in der Formel 1. Renault-Pilot Nico Hülkenberg hat bestätigt, dass er 2020 kein Cockpit in der Königsklasse des Motorsports erhält. 

Anzeige
Anzeige

Nico Hülkenberg hat sein Formel-1-Aus für die kommende Saison bestätigt. „Es ist kein Rücktritt. Es ist das Formel-1-Aus für 2020. Ob sich danach was ergibt, weiß keiner“, sagte der 32 Jahre alte gebürtige Emmericher am Donnerstag im Fahrerlager vor dem Großen Preis von Brasilien. „Ich liebe diesen Sport und ich werde mich bereit und fit halten, wenn es die Möglichkeit für ein Comeback geben würde“, versicherte Hülkenberg.

Mehr zur Formel 1

Er war zur Saison 2010 in die Motorsport-Königsklasse eingestiegen. Vorher hatte er unter anderem die damalige Nachwuchsklasse GP2 gewonnen. Nach einem Jahr bei Williams und der Pole Position in São Paulo hatte er aber keinen neuen Vertrag bekommen und war als Testfahrer zu Force India gewechselt.

Zukunftspläne? Hülkenberg will zu den Australian Open reisen

Im Jahr darauf stieg der 32-Jährige zum Stammfahrer auf. Hülkenberg fuhr zudem für Sauber und steht seit 2017 bei Renault unter Vertrag, wo er in dieser Saison mit Ex-Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo zusammen fuhr. Sein Kontrakt endet nach dieser Saison. „Es gibt leider viele Faktoren und Einflüsse, die man als Fahrer bei der Karrieregestaltung gar nicht in der Hand hat. In der Formel 1 ist sehr viel Politik im Spiel“, sagte Hülkenberg dazu Ende September. 

Formel 1: Das verdienen die Fahrer 2019

Ein Oldie, ein Newcomer und zwei Deutsche: Kimi Räikkönen, Lando Norris, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg gehören 2019 zum Fahrerfeld. Aber wer verdient wie viel? Das zeigt dieses Ranking des Portals racer-elite.com... Zur Galerie
Ein Oldie, ein Newcomer und zwei Deutsche: Kimi Räikkönen, Lando Norris, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg gehören 2019 zum Fahrerfeld. Aber wer verdient wie viel? Das zeigt dieses Ranking des Portals "racer-elite.com"... ©

Konkrete Pläne, wie es beruflich dann weitergeht, hat Hülkenberg nicht. Der Tennis-Fan will aber Anfang nächsten Jahres zu den Australian Open reisen. Das sei sonst nicht möglich gewesen, weil es immer in der Vorbereitungszeit lag.