13. Januar 2020 / 22:47 Uhr

Niederlage nach Neunmeterschießen: TSV Siems verpasst Futsal-Landesmeisterschaften nur knapp

Niederlage nach Neunmeterschießen: TSV Siems verpasst Futsal-Landesmeisterschaften nur knapp

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Siems-Trainer Kambiz Tafazoli sieht das Verpassen der Futsal-Landesmeisterschaften als keinen Beinbruch an.
Siems-Trainer Kambiz Tafazoli sieht das Verpassen der Futsal-Landesmeisterschaften als "keinen Beinbruch" an. © Agentur 54°
Anzeige

SV Henstedt-Ulzburg und SSC Hagen Ahrensburg qualifizieren sich für die Endrunde

Anzeige
Anzeige

Die Oberliga-Damen des TSV Siems haben bei dem Qualifikationsturnier für die Futsal-Landesmeisterschaften nur knapp den Einzug in die Endrunde verpasst! Beim Turnier, welches in Stormarn ausgetragen wurde und aufgrund einer sehr geringen Zahl gemeldeter Mannschaften mit vier! Kreisen zusammen ausgetragen wurde (Lübeck, Segeberg, Stormarn, Herzogtum-Lauenburg), erreichten die Damen von Trainer Kambiz Tafazoli in einer Fünfergruppe mit 9 Punkten das Halbfinale. Nur gegen den SSC Hagen Ahrensburg (0:1) hatte man knapp das Nachsehen, die sich ebenfalls für das Halbfinale qualifizerten.

Mehr zu Hallenturnieren in der LN-Region

SV Henstedt-Ulzburg und SSC Hagen Ahrensburg qualifizieren sich für die Futsal-Landesmeisterschaften

In Gruppe B setzten sich der SV Henstedt-Ulzburg (12 Punkte) und der SV Wahlstedt (7 Punkte) durch. So kam es für den TSV Siems zu einem Halbfinalduell mit dem Regionalligisten SV Henstedt-Ulzburg. In einem sehr engen Spiel auf Augenhöhe ging es ins entscheidende Neunmeterschießen, in welchem der TSV Siems knapp das Nachsehen hatte. Im anderen Halbfinale schlug der SSC Hagen Ahrensburg den SV Wahlstedt - ebenfalls im Neunmeterschießen. Weil sich die besten zwei Mannschaften des Turniers für die Futsal-Landesmeisterschaftsendrunde qualifizierten, wurde das eigentliche Endspiel zwischen Ahrensburg und Henstedt-Ulzburg noch nicht einmal ausgespielt.

TSV Siems-Trainer Kambiz Tafazoli lobt seine Mannschaft - und äußert leichte Kritik am Turnier

TSV-Trainer Kambiz Tafazoli ist nach der knapp verpassten Endrunde aber nicht in Trauer verfallen und erklärte: "Das ist natürlich kein Beinbruch für uns. Wir haben ein sehr gutes Spiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg gemacht. Dieses haben wir leider etwas unglücklich verloren." Desweiteren äußerte er ein bisschen Kritik am Event: "Futsal macht sehr viel Spaß und das ist immer ein geiles Turnier. Schade finde ich allerdings, dass es für insgesamt vier Kreise nur ein gemeinsames Turnier gibt. Die sonst in allen Bereichen ausgetragenen Kreismeisterschaften fehlen leider. Wir waren immerhin die einzige Lübecker Mannschaft - das ist etwas traurig finde ich." Für seine Siemserinnen heißt es nun, den vollen Fokus auf die weitere Meisterschaft zu richten - und dort sieht es momentan ja richtig gut aus...

Der SV Todesfelde gewinnt das 22. Hallenmasters

Der SV Todesfelde gewinnt das Hallenmasters in Kiel. Zur Galerie
Der SV Todesfelde gewinnt das Hallenmasters in Kiel. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN