29. Juni 2021 / 16:44 Uhr

Nach frühem EM-Aus: Frank de Boer tritt als Holland-Trainer zurück

Nach frühem EM-Aus: Frank de Boer tritt als Holland-Trainer zurück

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frank de Boer ist nicht länger Bondscoach.
Frank de Boer ist nicht länger Bondscoach. © IMAGO/Pro Shots (Montage)
Anzeige

Zwei Tage nach dem überraschenden Achtelfinal-Aus gegen Tschechien ist Frank de Boer als Nationaltrainer der Niederlande zurückgetreten. Der Bondscoach war nach der EM-Enttäuschung heftig in die Kritik geraten.

Die niederländische Nationalmannschaft braucht einen neuen Trainer. Wie der Verband KNVB am Dienstag bekannt gab, ist Bondscoach Frank de Boer mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurückgetreten. Die Elftal war bei der Europameisterschaft am Sonntag nach einem 0:2 gegen Tschechien bereits im Achtelfinale ausgeschieden und hatte in der K.o.-Runde nach einer weitgehend souveränen Gruppenphase mit drei Siegen in drei Spielen vor allem spielerisch enttäuscht. Von der heimischen Presse war de Boer daraufhin unter anderem "Dummheit" unterstellt worden.

Anzeige

Der Rücktritt de Boers erfolgte laut Verbandsmitteilung nach Beratungen zwischen den Verbandsdirektoren Nico-Jan Hoogma und Eric Gudde sowie de Boer und dessen Berater Guido Albers. Das EM-Minimalziel Viertelfinale wurde verfehlt. "Unser Ziel wurde nicht erreicht, das ist klar. Als ich 2020 angesprochen wurde, Nationaltrainer zu werden, empfand ich es als eine Ehre und eine Herausforderung, aber ich war mir auch des Drucks bewusst, der von meiner Ernennung an auf mich zukommen würde", wurde de Boer zitiert.

De Boer war seit September 2020 Bondscoach

Der frühere Nationalspieler hatte den Posten im September 2020 übernommen, nachdem Ronald Koeman den holländischen Verband mit Ziel FC Barcelona verlassen hatte. In den zurückliegenden neun Monaten hatte der 51-Jährige die Elftal in 15 Spielen betreut, dabei gab es acht Siege, vier Remis und drei Niederlagen. Umstritten war vor allem seine Systemumstellung weg vom traditionellen niederländischen 4-3-3 hin zum 5-3-2. Das erste Pflichtspiel nach der EM bestreiten die Niederlande am 1. September in der WM-Qualifikation in Norwegen.

"Wir hatten auf eine bessere Europameisterschaft gehofft, aber das hat nicht geklappt", sagte Hoogma, der nun einen neuen Trainer finden muss. Selbstkritisch merkte er an: "Die Wahl für Frank fiel anders aus, als wir gehofft hatten. Nach guter interner Beratung muss nun ein Nachfolger von mir gefunden werden."