03. Dezember 2022 / 22:09 Uhr

Louis van Gaal macht es Hansi Flick vor: Der niederländische Anti-Spektakel-Fußball führt zum Erfolg

Louis van Gaal macht es Hansi Flick vor: Der niederländische Anti-Spektakel-Fußball führt zum Erfolg

Hendrik Buchheister
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bondscoach Louis van Gaal (2.v.l.) hat bei der WM ambitionierte Ziele. 
Bondscoach Louis van Gaal (2.v.l.) hat bei der WM ambitionierte Ziele.  © IMAGO/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Die Niederlande stehen im Viertelfinale der WM in Katar und Trainer Louis van Gaal scheint die Mannschaft taktisch perfekt eingestellt zu haben. Die Kritik an Oranje-Spielstil ist dem Bondscoach egal. SPORTBUZZER-Reporter Hendrik Buchheister meint: Zurecht, denn Erfolg braucht kein Spektakel. 

Louis van Gaal hatte schon immer ein angespanntes Verhältnis zu Journalisten, und bei der WM in Katar streitet er besonders heftig mit ihnen. Die Presseleute halten den Fußball seiner niederländischen Nationalelf für langweilig. Darauf hat van Gaal gerade mit einer Frage geantwortet, direkt an einen Reporter gerichtet: “Warum fahren Sie dann nicht einfach nach Hause? Ich glaube nicht, dass die Dinge so schlecht sind."

Anzeige

Van Gaal hat Recht. Der Fußball seines Teams ist in der Tat nicht besonders unterhaltsam, er hat nichts zu tun mit jenem spektakulären “totallvoetbal”, den die Niederlande in den 70ern erfunden haben. Aber er ist erfolgreich – zumindest für den Moment. Van Gaals Mannschaft hat als Gruppensieger mit nur einem Gegentor das Achtelfinale erreicht. Dort gab es einen 3:1-Sieg gegen die USA – der nur kurz in Gefahr war. Doch auf das Gegentor zum 1:2-Anschluss regierten sie fünf Minuten später mit dem Treffer zum Endstand. Die Niederlande stehen als erstes WM-Team im Viertelfinale.

Bei einem Turnier geht es nicht darum, schön zu spielen – es geht darum, erfolgreich zu sein. Dafür wichtig sind eine stabile Defensive, Effizienz vor dem Tor und Widerstandsfähigkeit und Glück in kniffligen Momenten. Beispiel Deutschland: Der WM-Titel von 2014 war auf diesen drei Komponenten gebaut. Erinnert sei an das Achtelfinale gegen Algerien (2:1 nach Verlängerung) und die beiden 1:0-Erfolge gegen Frankreich im Viertelfinale und gegen Argentinien im Finale. Schön waren diese Spiele nicht. In Katar fehlte dem Team von Bundestrainer Hansi Flick, was eine erfolgreiche Mannschaft ausmacht. Die Abwehr war löchrig, die Chancenverwertung schwach, sie hatten kein Glück.

Die Niederlande dagegen liegen auf Kurs. Nur das zählt. Mit ihrem Anti-Spektakel-Fußball haben sie es ins Viertelfinale geschafft. Dort wartet Argentinien – es wäre die erste richtige Prüfung. Die Partie wird zeigen, ob die Niederlande ernsthaft zum Kreis der WM-Favoriten gehören. Trainer van Gaal hat daran keine Zweifel. Als ein Reporter gerade wieder seinen Spielstil anzweifelte, antwortete er: “Wir sehen uns im Finale!" Denkbar ist es.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis