06. Januar 2019 / 09:03 Uhr

Bericht: Formel-1-Legende Niki Lauda erneut im Krankenhaus 

Bericht: Formel-1-Legende Niki Lauda erneut im Krankenhaus 

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Niki Lauda wurde insgesamt dreimal Formel-1-Weltmeister, und zwar in den Jahren 1975, 1977 und 1984. 
Niki Lauda wurde insgesamt dreimal Formel-1-Weltmeister, und zwar in den Jahren 1975, 1977 und 1984.  © imago/GEPA pictures
Anzeige

Formel-1-Legende Niki Lauda soll sich erneut in einem Wiener Krankenhaus befinden. Das meldet die österreichische „Kronen Zeitung“. Der 69-Jährige sei an einer schweren Grippe erkrankt. 

Anzeige

Wie die österreichische Tageszeitung Kronen berichtet, liegt Formel-1-Legende Niki Lauda erneut in einem Krankenhaus. Der 69-Jährige soll sich in dem Hospital befinden, in welchem er auch nach seiner Lungentransplantation im August 2018 war.

Dieses Mal soll er dort eingeliefert worden sein, weil er offenbar an einer schweren Grippe erkrankt ist. Auf der Intensivstation des Wiener AKH soll er dem Bericht zufolge nun behandelt werden.

Laudas Lunge sollte gecheckt werden

Wichtig zu wissen ist allerdings auch, dass ein nächster Krankenhausaufenthalt schon geplant gewesen sein soll. Denn die Lauda-Ärzte wollten ihren Patienten an diesem Sonntag sehen, um einen Lungencheck durchzuführen.

Mehr zu Niki Lauda

Laudas Arzt Dr. Jaksch sagte bereits im Sommer nach dessen Krankenhausentlassung: „Wir müssen aufpassen, dass es keine Infektionen gibt.“ Kurz vor Weihnachten teilte Lauda der Öffentlichkeit über die Bild mit: „Es geht mir gut. Ich bin jetzt auf Ibiza, wurde vor drei Tagen aus der Reha entlassen.“

Gegenüber der Gazzetta dello Sport sagte Lauda ebenfalls kurz vor dem Weihnachtsfest: „Man hat mir gesagt, dass ich in einem Monat wieder vollkommen fit sein werde und neu starten kann.“

Nun anscheinend der Rückschlag.

Alle Formel-1-Weltmeister seit 1950

Der erste Formel-1-Weltmeister wird 1950 <b>Giuseppe Farina</b>. Der Alfa-Romeo-Fahrer triumphierte knapp vor seinem Teamkonkurrenten Juan Manuel Fangio. Auf dem Foto ist der Italiener beim ersten jemals gefahrenen Grand-Prix am 13. Mai 1950 in Silverstone, Großbritannien, zu sehen. In der Saison wurden gerade einmal sieben Rennen gefahren, die in die Wertung zählen konnten. Tatsächlich gezählt wurden, dank der sogenannten Streichresultate (existent bis 1990), aber nur die besten vier Ergebnisse der Fahrer. Zur Galerie
Der erste Formel-1-Weltmeister wird 1950 Giuseppe Farina. Der Alfa-Romeo-Fahrer triumphierte knapp vor seinem Teamkonkurrenten Juan Manuel Fangio. Auf dem Foto ist der Italiener beim ersten jemals gefahrenen Grand-Prix am 13. Mai 1950 in Silverstone, Großbritannien, zu sehen. In der Saison wurden gerade einmal sieben Rennen gefahren, die in die Wertung zählen konnten. Tatsächlich gezählt wurden, dank der sogenannten Streichresultate (existent bis 1990), aber nur die besten vier Ergebnisse der Fahrer. ©
Anzeige

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt